home daten infos links gästebuch datenbank
 
leihbuch,sf,sf-leihbuch,science fiction,zukunftsroman,utopischer roman,utopie,bibliografie,datenbank,bewin,gebrüder weiss,perry rhodan
 
Montag, 20. Januar 2020
Stand der Daten
180 Verlage
416 Autoren
1518 Bücher
72 Serien
1506 Titelbilder
1509 Klappentexte
z.Zt. online:
Leihbuch-Fans: 1
Die populärsten Einträge
1. Alexander Calhoun
Die Fomalhaut-Passage (1694 x)
2. Heinz Gartmann
Raketen von Stern zu Stern (1596 x)
3. Erich Dolezal
Planet im Nebel (1422 x)
4. Alexander Robé
SOS von der Venus (1413 x)
5. Brian Wilson Aldiss
Unter dem Terror fremder Sterne (1280 x)
6. Manfred Langrenus
Reich im Mond (1234 x)
7. J. E. Wells
Union der Gestirne (1218 x)
8. Freder van Holk
Turm der Stürme (1196 x)
9. Kurt Brand
Die Zukunft war gestern (1194 x)
10. A. E. van Vogt
Das andere Gesicht (1122 x)


Die Hauszeitschrift des
Gebrüder-Weiss-Verlages
als Buch
 

Zukunftsromane aus der Leihbücherei

Leihbücher (vor allem Krimis, Liebesromane, Western - und eben auch "Zukunftsromane", wie man damals noch zu Science Fiction sagte) gab es in Deutschland etwa zwischen 1950 und 1970. Etwa 1000 Zukunftsromane wurden damals als Leihbücher veröffentlicht.

Diese Schwarten in den grellbunten (Supronyl-) Einbänden, gedruckt auf dickem billigen Papier, eigens für die damals populären kommerziellen Leihbüchereien hergestellt, waren mitunter von schriftstellerisch zweifelhafter Qualität, haben aber heute einen gewissen Nostalgiewert und werden daher immer noch gern gelesen, gesammelt und auf eBay gehandelt.

Hier mehr zur Geschichte der Science-Fiction in gewerblichen Leihbüchereien.


Die Science Fiction-Leihbuch-Datenbank

Die Datenbank enthält vollständige, umfangreiche Daten zu allen SF-Leihbüchern im engeren Sinn. Dazu kommen noch Daten von SF-Büchern, die damals zwar häufig in Leihbüchereien gehandelt, aber nicht eigens dafür hergestellt wurden (z.B. Bücher aus dem Weiss-Verlag oder aus dem Goldmann-Verlag).

Neben den eigentlichen Zukunftsromanen enthält die Datenbank auch Bücher aus SF-Grenzbereichen, vor allem Abenteuer- oder Gruselromane mit SF-Elementen. Diese Bücher machen etwa 15-20% des Datenbestandes aus.

Die SF-Leihbuch-Datenbank-Website wurde im Jahr 2004 programmiert und dann nach und nach von vielen Leihbuch-Fans mit Daten, Titelbildern und Inhaltsangaben (Klappentexten) gefüllt.

Den weitaus größten Beitrag leistete der 2016 verstorbene SF-Spezialist Alfred Beha. Er vervollständigte die bibliografischen Daten mit großer Sachkenntnis und wissenschaftlicher Detailtreue. Ihm sind auch die meisten der vielen wunderbaren Buchcover-Scans in guter Qualität zu verdanken. Dank seines Einsatzes ist diese Datenbank nun vollständig.








Rechte

Die Rechte an Klappentexten und Abbildungen liegen natürlich bei den entsprechenden Verlagen, Autoren und Künstlern. Leider existieren die Verlage schon lange nicht mehr und die Künstler sind bedauerlicherweise bis auf Ausnahmen anonym geblieben und unauffindbar. Ich wäre für Hinweise sehr dankbar!


Copyright und Nutzung dieser Datenbank

Falls Sie einzelne Bilder, Texte oder bibliografische Daten aus dieser Datenbank nutzen wollen (um z.B. auf eBay Leihbücher zu verkaufen), so bitten wir darum, dabei deutlich auf die SF-Leihbuch-Datenbank hinzuweisen.

Falls die hier gesammelten Daten für umfangreichere oder gar kommerzielle Zwecke genutzt werden sollen (z.B. für ein Buch, eine Website oder eine andere Veröffentlichung), bitte nicht ohne unsere schriftliche Erlaubnis.




Impressum

Programmierung: Michael Peters, Neuensaaler Str. 35, D-51515 Kürten


Disclaimer

Ich distanziere mich vorsorglich von allen verlinkten Seiten - sicherheitshalber auch gleich noch vom Inhalt meiner eigenen Seiten - ansonsten, falls es jemanden interessiert, hier ein
detaillierter Disclaimer


Datenschutz

Die Website benutzt Cookies, damit Sie die Datenbank benutzen können - anders geht es technisch leider nicht. Sollten Sie das nicht wollen, können Sie gern die Benutzung von Cookies für diese Website in Ihrem Browser ausknipsen, aber dann funktioniert die Website für Sie nicht mehr. Die Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten und nichts wird an irgendjemanden weitergegeben (es sei denn, Sie klicken auf die Facebook-Like-Buttons, dann werden bei Ihnen Facebook-Cookies hinterlegt - tun Sie es also nicht). Der Webserver wohnt bei sunhost.de und schreibt wie alle Webserver Standard-Logfiles, die Ihre IP-Adresse und Zugriffszeiten enthalten und die ein paar Monate lang aufgehoben werden. Diese Logfiles werden auch nicht weitergegeben. Also lehnen Sie sich entspannt zurück und lesen Sie ein gutes Buch. Alles ist gut.


 
OTTO SCHILT [ 1884-1951 ]

DIE KÖNIGIN DER
TIGERMENSCHEN
( I. und II. Band in einem Buch )
[ Band 2 der "Sinar Matahari" Trilogie" ]
[ Abenteuer-Roman mit up-Elementen ]

Die Handlung wird getragen durch die Person des jungen Europäers, der unter dem Decknamen Sinar Matahari Sahib in den unbekanntesten Teilen Indiens die ungewöhnlichsten Abenteuer erlebt. Um das Gute zu fördern und das Böse zu bekämpfen, verwickelt er sich in Abenteuer, die wiederholt den Erfolg seiner Anstrengungen als kaum noch möglich erscheinen lassen.

Die Trägerin der Hauptrolle ist die Titelheldin, ist Aleyh Sahiba, jene blendend schöne Rätselfrau, jene Gestalt von dämonischem Zauber, die uns aus dem Roman "Sphinx Sahiba" bereits bekannt ist. Sie versucht, den jungen Europäer in ihre Netze zu ziehen. Kein Uneingeweihter ahnt, daß die vollendete Herrin eines großen Gutes ein Doppelleben führt und daß sie zugleich die oberste Herrin einer furchtbaren Sekte ist, die der Göttin der Vernichtung, der Blutgöttin Durga dient. In schicksalhafter Verkettung wird Matahari Sahib in das Getriebe der unheimlichen Sekte gerissen, deren Tigermenschen und Menschentiger, dem Auge der Aussenwelt entrückt, im Hawa Mahal, einem unterirdischen Versteck in der Dschungel ihre unheimlichen Rituale und ins Übersinnliche spielende Vorgänge von ungewöhnlicher Spannung pflegen. Als Königin der Tigermenschen, erbarmungslos wie ihre Göttin, der sie dient, begeht sie schließlich am Tage des "Festes der großen Wandlung" eine Tat voll heroischen Muts, der ein versöhliches Licht auf ihren Charakter wirft.

Mit einer Handvoll wackerer Männer unternimmt der junge Europäer, der Gegenspieler der Königin der Tigermenschen, das Wagnis, in das von düsteren Mysterien erfüllte Reich einzudringen, gerät in Gefangenschaft und befreit schließlich in wilden erbitterten Kämpfen in dem unterirdischen Reich des Geheimbundes sich und die Mehrzahl seiner Kameraden.

Impressum: © 1951 by Oberland-Verlag G.m.b.H. at Singen a. H. · Unverkäufliche Leihbuchausgabe · Buchhandelsausgabe bei Oberland-Verlag, Singen und Konstanz · Umschlag von Herbert Vogt · Gesamtherstellung: Engelbert Pfriem, Buchdruckerei, Wuppertal-Elberfeld.

ENGELBERT PFRIEM VERLAG · WUPPERTAL-ELBERFELD

[ Bearbeitete und stark erweitere Neuausgabe ]

[ Ausgabe in 2 separaten Bänden: (Februar/März) 1951 | 259 S. (I. Band) · 234 Sl. (II. Band) · 19,5 x 12,5 | HLn m. Deckelbild und farb. ill. SU ]

[ Ausgabe in einem Band: (nicht später als) 1952 | 259 S. (I. Band) · 234 S. (II. Band) | 19,5 x 12,5 | Foliengebundener Halbleinenband mit Deckelbild und farb. ill. Schutzumschlag | mit Verlagswerbung auf dem hinteren Buchdeckel | Vermutlich handelt es sich bei dieser Ausgabe um die zu einem Buch zusammengebundene Restauflage ]

  • Diese Ausgabe ist die erste vollständige Veröffentlichung: Die Erstausgabe "Königin der Tigermenschen" von 1936 enthält nur die ersten 5 Kapitel (von 8) von "Band I" und die ersten 3 Kapitel (von 8) von "Band II" der Nachkriegs-Ausgabe.

  • Die Kapitel der Erstausgabe wurden zum größten Teil unverändert übernommen. Aber der Text wurde auch ab und zu umgeschrieben und/oder erweitert. Insbesondere beim Übergang zwischen dem Kapitel 5 und den weiteren ist eine starke Bearbeitung zu erkennen.

  • Daten der Erstausgabe: 1936: A. H. Payne Verlag, Leipzig | Broschur und Ln. m. SU | 301+1=302 S. | 19,5 x 12,5 | Verlags # 415 | Frakturschrift.

  • Cover 1: SU - Pfriem Verlag, 1951/52
  • Cover 2 links: SU Rückseite - Pfriem Verlag
  • Cover 2 rechts: SU - Payne Verlag, 1936
  • Bloch² (Nachtrag): # 3607

    Rezensionen / Materialien:

  • Aus alten Bücherschränken
    (webseite "Science Fiction Blog")
    am 14.10.2013:

  • " ... Die Königin der Tigermenschen ist der zweite Band der Sinar Matahari-Trilogie. Und obwohl man sich eine zeitlang in einer ziemlich primitiven Welt wähnt, wird man bald eines besseren belehrt. Da gibt es elektromagnetisch gesteuerte Fahrstühle und eine Art Rohrbahn in den unterirdischen Anlagen der Sekte. Weitere phantastische Elemente sind Telepathie, Seelenwanderungen und scheinbar auch Telekinese ..."

  •