home daten infos links gästebuch datenbank
 
leihbuch,sf,sf-leihbuch,science fiction,zukunftsroman,utopischer roman,utopie,bibliografie,datenbank,bewin,gebrüder weiss,perry rhodan
 
  Verlag:  Auswahl löschen   Suchbegriff: 
  Autor:  Auswahl löschen   Begriff suchen: 
  Serie:  Auswahl löschen      
  Grafiker:  Auswahl löschen  
  Übersetzer:  Auswahl löschen  
  Jahr:  Originaljahr:  Auswahl löschen
  Buch:   
erster Eintrag voriger Eintrag   13 von 34   nächster Eintrag letzter Eintrag

Autor James Spencer
(Verlagspseudonym, in vielen Fällen: Werner Ewald)
Titel Flug in die Unendlichkeit
S.F.-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
VerlagsNr. 1680
Jahr 1971
Originaltitel J. E. Wells: Die Stimme der Anderen
Originaljahr 1958
Nachdrucke
  • 1975 "ZUKUNFT Roman" Heft # 13. Neuzeit Verlag, Landau · 64 S.
  • siehe: J. E. Wells: "Die Stimme der Anderen". 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha
     Titelbild 

    JAMES SPENCER
    [ Verlagspseudonym · Autor hier: J. E. Wells (= Eberhard Seitz) ]

    FLUG IN DIE UNENDLICHKEIT

    S. F.-Roman

    Eigentlich ist das Bestreben, den Planeten CHRYS, als dauernder Unruhestifter bekannt, zu beschwichtigen, die Ursache zu dem Weltraumflug einiger weniger CABA-Bewohner, die als besonders zuverlässig gelten. Als unterwegs unbekannte Funksignale aufgefangen werden, beschließt man, die Quelle dieser Signale aufzuspüren und stößt dabei auf den Planeten ERDE.

    Nur dem Strahlenschutzschirm verdankt das Raumschiff, daß es kein Opfer des irrtümlich gestarteten Angriffs wird, den drei Kampfflieger unternehmen, als es sich New York nähert. Mißverständnisse liegen in solch einer Situation nahe. Jedoch kommt das CABA-Raumschiff in friedlicher Absicht. Dennoch entsteht große Aufregung im Fluggelände, als William Foster, seines Zeichens Leutnant der Luftwaffe, während seines Fallschirmsprungs von dem Raumschiff abgefangen und an Bord genommen wird. Was er dort sieht, scheint phantastisch. Aber am meisten fesselt ihn der Anblick einer märchenhaft schönen Frau . . .

    BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K.G. | Menden (Sauerland)

    [ NA | o. J. (1971) | 239 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 10,80 - Farb. ill. Ppbd m. SU ] +

    [ TG- | Illmer-241 (falsch als EA) | Serowy- | ddb- ]

    [ Dieses Buch ist ein gekürzter Nachdruck des 1958 im Hönne-Verlag erschienenen Leihbuchs von J. E. Wells mit dem Titel "Die Stimme der Anderen".

    Das Bewin-Buch von 1971 ist gegenüber dem Original von 1958 um etwa 35% gekürzt und hat damit etwa den gleichen Umfang wie die Ausgabe von 1959 als "Utopia Zukunftsroman" # 179 ("Das Land Utopia"). Die beiden Fassungen wurden allerdings an unterschiedlichen Stellen gekürzt - meist so, daß ganze Textpassagen gestrichen wurden, andere sind dann nahezu textgleich mit dem Original vorhanden. ]