home daten infos links gästebuch datenbank
 
leihbuch,sf,sf-leihbuch,science fiction,zukunftsroman,utopischer roman,utopie,bibliografie,datenbank,bewin,gebrüder weiss,perry rhodan
 
  Verlag:  Auswahl löschen   Suchbegriff: 
  Autor:  Auswahl löschen   Begriff suchen: 
  Serie:  Auswahl löschen      
  Grafiker:  Auswahl löschen  
  Übersetzer:  Auswahl löschen  
  Jahr:  Originaljahr:  Auswahl löschen
  Buch:   
erster Eintrag voriger Eintrag   3 von 5   nächster Eintrag letzter Eintrag

Serie Frank Stuart (Robertson) #1
Autor James Robertson
(Hans Geisler)
Titel Der grüne Schleier
Kriminalroman
Verlag Triga-Verlag, Rheydt/Rhld.
Jahr 1951
Originaltitel Grenztitel
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha
 Titelbild 

JAMES ROBERTSON
[ Hans Geisler (1910-1993) · alias Stephan Hansen · alias Johann Jira · alias Michael van Zoorn ]

DER GRÜNE SCHLEIER
[ Serie "Frank Stuart" # 1 ]
[ Utopisch phantastischer Roman ]

Die Buchreihe, die mit diesem Roman beginnt, stellt die Sensation auf dem Gebiet der Kriminalliteratur her. Frank Stuart, Psychologe, Arzt und Kriminalist, hat es sich zur Aufgabe gestellt, den Kampf gegen Banditen und Verbrecher aufzunehmen, die sich außerhalb der menschlichen Gesellschaftsordnung gestellt haben. Er macht sich hierbei nicht nur die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft zunutze, sondern gewinnt auch selbst bei der Aufklärung von Verbrechen Einblick in Methoden und Hilfsmittel, deren sich die Unterwelt bedient.

James Robertson, der Biograph Frank Stuart's, berichtet in dem Roman "Der grüne Schleier" mit atemberaubender Spannung über Vorgänge, die einen der seltsamsten Fälle in der Kriminalgeschichte der Welt darstellen. Wo blieben die wichtigen Staatspapiere, die Lord Burlington in seinem Tresor eingeschlossen hatte, bevor er in einigen Tagen in einer Sondermission nach Indien fliegen sollte? Das ist die Frage.

Das Geheimnis scheint erdrückend, obwohl es den Anschein hat, als würde sich der Schleier lüften. Das Gegenteil aber ist der Fall. Die Angelegenheit wird immer undurchsichtiger. Unheimliche, unbekannte Kräfte sind am Werk, die entweder einen gewaltigen Einfluß ausüben können oder über riesige Geldbeträge verfügen. Selbst seine drei Freunde glauben nicht mehr an einen Erfolg seiner Bemühungen.

Impressum: © 1951 by Triga-Verlag Rheydt/Rhld. · Druck: Wilhelm Flören, Rheydt · Einband: Josef Verhufen Großbuchbinderei, M. Gladbach-Hardt.

TRIGA-VERLAG · RHEYDT / RHLD.

[ OA | 1951 | 297+1 = 298 S. | 18,5 x 12,5 | Halbleinen m. aufmontiertem Schutzumschlag | Reihe "FRANK STUART - Kriminal-Romane aus aller Welt" # 1 | mit Einführung in diese Reihe auf dem hinteren Buchdeckel ] +

[ Der "Allgemeine Deutsche Roman Preiskatalog" · herausgegeben von Norbert Hethke und Peter Skodzik · Erw. 9. Auflage (2007) · merkt zur "Frank Stuart" Reihe an, daß fast alle der 12 erschienenen Bände utopisch-phantastisch seien.

Es handelt sich um die 1951/1954 im Triga-Verlag, Rheydt / Rhld. erschienenen 9 Bände der Reihe "Frank Stuart - Kriminal-Romane aus aller Welt":

  • "Der grüne Schleier" (up)· 1951 · 298 S.
  • "Der gelbe Tod" (nicht up)· 1951 · 285 S.
  • "Schlange der verbotenen Weisheit" · 1952 · 260 S. (up ??)
  • "Die Hexer von Bermondsey" (up ??)
  • "Die Höhle der Vergeltung" (nicht up) · 1953 · 254 S.
  • "Der Herzschläger" (up ??) · August 1954 · 282 S.
  • "Höllenspuk im Planquadrat F19"*** (up) · 1954 · 272 S.
  • "Der Kerker des großen Schlafes" (up) · Oktober 1954 · 286 S.
  • "Tod über Chicago" (up ??)
Listung der ersten 4 Titel chronologisch, die restlichen alphabetisch.

Die Reihe wurde um 1955 vom Verlag "Das Leihbuch" mit drei weiteren Titeln fortgesetzt:
  • "Da hielt die Welt den Atem an" (up)
  • "C.C. Bande blockiert" (up)
  • "50.000 Dollar pro Person" (up ??)
Autor aller Bände ist - soweit mir bekannt - Hans Geisler unter den Pseudonymen "James Robertson" und "Stephan Hansen" ("Die Höhle der Vergeltung" und "Schlange der verbotenen Weisheit"). ]

*** Nachdruck unter dem Titel "Alarm in Planquadrat F19" in der Reihe "Der Silber Kriminal Roman" # 445 (1962).

(ab)