10051005
Autor Fred Gordon
Titel Endstation Sirius
Verlag Kleins Druck- und Verlagsanstalt, Lengerich (Westf.)
VerlagsNr. 62
Jahr 1959
Titelbild F. J. Tripp
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

FRED GORDON

ENDSTATION SIRIUS

Die Erzählung führt uns in eine Zeit, in der die Eroberung des Weltraums bereits begonnen hat. Auf dem Mond ist die erste außerirdische Niederlassung entstanden. In der Tiefe des Mondbodens gibt es Siedlungen, die mit den modersten technischen Mitteln ausgestattet sind. Erde, Raumstationen und Mondkolonie sind durch einen ständigen Raumschiff-Linienverkehr miteinander verbunden. Doch der menschliche Erfindergeist gibt sich mit dem Erreichten nicht zufrieden. Raumschiffe mit neuartigen Triebwerken werden entwickelt, um Forschungsexpeditionen zu anderen Planeten auszuführen.

Mit einer Gruppe von Wissenschaftlern an Bord startet das Weltraumschiff "Fortuna" zu seiner ersten Probefahrt, die es in den Bereich des Mars führen soll. Die kühnen Raumfahrer ahnen noch nicht, daß sie den Boden des roten Planeten nicht betreten und auch die heimatliche Erde so bald nicht wiedersehen sollen.

Und während die "Fortuna" für die Erdbewohner als verschollen und verloren gilbt, hat ihre Besatzung in den Tiefen des Weltalls Abenteuer zu bestehen, wie sie nie zuvor einem Menschen begegnet sind.

Impressum: HIRUNDO-BÜCHER · Farbiges Titelbild und Strichzeichnungen von F. J. Tripp.

KLEINS DRUCK- UND VERLAGSANSTALT GmbH, LENGERICH (Westf.) ]

[ OA | o. J. (1959) | 189 S. | 21 x 14,5 | Glanzfolienkaschierter Pappband mit farb. ill. Rundum-Titelbild | Jugendbuch: K 12 | Reihe "Hirundo-Bücher" (# 62) ] +