10291029
Serie Mondstation M I (Krapp) #2
Autor Rudolf Krapp
Titel M I antwortet nicht
Roman
Verlag Verlag Das Leihbuch
Dipl.-Kfm. Ernst u. Evertz KG., Rheydt
Jahr 1960
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

RUDOLF KRAPP

M I ANTWORTET NICHT
[ Serie "Mondstation M 1" Band # 2 ]

Zukunftsroman

M I. Das ist die auf dem Mond errichtete Relaisstation, mit deren Hilfe es möglich ist, Dinge auf der Erde zu beobachten und zu erkennen, die mit den bisher üblichen Geräten nicht erfaßt werden konnten. Und diese Station M I antwortet nicht mehr. Was ist geschehen? Niemand auf der Erde weiß, was sich dort oben abspielt, obwohl man mutmaßen kann, daß es dem Feind gelungen ist, sowohl die Station als auch die mit deren Schutz beauftragten Männern auszuschalten.

Spionage und Gegenspionage laufen auf vollen Touren, Kampfeinsatzkommandos in Raumschiffen durchqueren den Weltenraum, um einerseits die lästige Station zu vernichten und andererseits diese zu schützen.

Der durch seinen ersten Roman 'Relaisstation Mond' bekannt gewordene Autor behandelt dieses Zukunftsthema im Rahmen der augenblicklichen Machtverteilung dieser Erde und in der Vorstellung ihrer durchaus möglichen Entwicklung. Er behandelt auch die technischen Dinge keinesfalls als Phantasieprodukte, sondern fußt auf der wahrscheinlichen Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Er eilt also in diesem Roman real unserer Zeit voraus, ohne Märchen auszuspinnen, wie sie heute nur zu oft und zu gern im Rahmen eines utopischen Romans aufgetischt werden.

Er stellt auch gleichzeitig die mögliche Entwicklung auf unserer alten Mutter Erde zur Diskussion und fügt die Kämpfe im Weltraum in ein Erdmilieu ein, wie dieses in einigen Jahrzehnten als wahrscheinlich bestehend zu beurteilen ist.

Und im Mittelpunkt aller dieser zukunftsträchtigen Dinge bleibt der Mensch noch immer als Herrscher über die Materie bestehen. Das dürfte, trotz allem, tröstlich an diesem Roman sein und sollte dazu beitragen, die Weltenangst im Schatten von nuklearen Waffen zu dämpfen.

Sie können getrost auf die nächsten utopischen Romane von Rudolf Krapp gespannt sein. Sie werden nur in unserem Verlag erscheinen.

VERLAG DAS LEIHBUCH - DIPL.-KFM. ERNST U. EVERTZ K.G. - RHEYDT

[ OA | o. J. (1960) | 270+1=271 S. | 18 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl ] +

[ Illmer-158 | Serowy # 695-2 (falscher Vorname, falscher Titel) | ddb+ ]