Datenbank starten
 
Autor Kurt Brand
Titel Aus Weltraum-Tiefen
Der Roman im Weltall
Verlag Kölner Verlags K.-G. Paul Steinebach, Köln
Jahr 1958
Nachdrucke
  • 1959: "TERRA Utopische Romane" Heft # 64. Moewig, München. NA, 63 S. Illustrationen: Karl Stephan.
  • 2001: in "KURT BRAND EDITION" Band # 4. Drei Leihbuchromane: "Aus Weltraumtiefen", "Milchstraße M1", "Stern ohne Wiederkehr". Heinz Mohlberg Verlag, Köln. Paperback. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    KURT BRAND  [ 1917-1991 ]

    AUS WELTRAUM-TIEFEN

    Ist es lächerlich sich darüber zu erregen, daß zwei Planeten - Erde und Dru - von einander 0,000 000 Kilometer entfernt sein sollen?

    Ist es überhaupt undenkbar, daß ein Planet sich im anderen dreht, ohne eine Katastrophe auszulösen?

    Stimmt Professor Edend's physikalischer Lehrsatz, daß es niemals ein  g l e i c h e s  Kugelpaar geben kann, sondern diese beiden Kugeln sich nur  ä h n l i c h  sein können?

    Sind diese drei Punkte es wert sich darüber Gedanken zu machen?

    KURT BRAND hat dieses Thema zum Inhalt seinen Romans genommen: AUS WELTRAUM-TIEFEN.

    KURT BRAND bringt in seinen Romanen reine SCIENCE FICTION.

    KÖLNER VERLAGS K.-G. - PAUL STEINBACH - KÖLN
    [ Verlagsgruppe Paul Steinbach, Köln ]

    [ OA | o. J. (1958) | 278 S. | 18 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 6,80 | Reihe "Der Roman im Weltall" | mit Verlagswerbung für diese Reihe auf dem hinteren Buchdeckel ] +