11031103
Serie Türme in der Sahara (Brand) #2
Autor Kurt Brand
Titel Aussenstation Sieben explodiert
Zukunftsroman
Verlag Alka Verlag Köln-Deutz
Jahr 1956
Nachdrucke
  • 2003: in "KURT BRAND EDITION" Band # 6: "Türme in der Sahara" und "Außenstation VII explodiert" · Heinz Mohlberg Verlag, Köln · Paperback · 294 S.
    ("Der sechste Band der KURT BRAND EDITION bringt die beiden allerersten SF-Romane des Autors, die seit ihrer Erstveröffentlichung nie wieder neu aufgelegt wurden. 1951 erschien »Türme in der Sahara« und 1956 die Fortsetzung »Außenstation VII explodiert.")  
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    KURT BRAND  [ 1917-1991 ]

    AUSSENSTATION SIEBEN EXPLODIERT
    [ Serie "Türme in der Sahara" # 2 ]

    Zukunftsroman

    Niemand in Addis Abeba kennt die ASTAG, aber daß sie über riesige Geldmittel verfügt, macht diese unbekannte Firma interessant. Noch ahnt die Welt nicht, daß in der wilden Einsamkeit Aethiopiens ein Raketenstartplatz gebaut wird. Fast unbemerkt verschwinden bekannte Techniker und Ingenieure, doch als ein weltbekannter Berichterstatter auftaucht, der gerade von seiner Agentur entlassen worden ist, da steigert sich die Aufmerksamkeit ins Uferlose.

    Aber die ASTAG hat sich hermetisch gegen alle Schnüffeleien abgesperrt.

    Da verschwindet eine 75-Tonnen-Rakete. Da häufen sich die Zwischenfälle. Da verschwindet auch dieser Reporter, dem alle Türen offenstanden, und McCollins schwört darauf, ihn in der Kanzel der Düsenmaschine erkannt zu haben, die in einer Nacht über dem geheimen Startplatz kreuzte.

    Trotzdem wachsen an der Grenze zum Weltenraum wie eine weite Perlenkette die Außenstationen. Rakete auf Rakete schießt mit ihrer Ladung und den Technikern in den Raum hinein. Fieberhaft geht der Bau vonstatten, da kommt die alles alarmierende Meldung: ,Fremde Raketen haben die Kreisbahn unserer Station gekreuzt!` Und da ahnt jeder der leitenden Männer erst, welches verbrecherische Spiel dieser Reporter getrieben hat, und sie erleben es selbst, wie skrupellos dieser Mann nach Gangstermanier seinen Vorteil wahrnimmt.

    Impressum: ALKA-VERLAG, W. Kreilow, Köln-Deutz, Gotenring 14 · Gesamtherstellung: W. Riedel KG., Menden (Sauerland).

    ALKA-VERLAG - KÖLN-DEUTZ
    [ Verlagsgruppe Paul Steinebach, Köln ]

    [ OA | o. J. (1956) | 256 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 6,80 | Covertitel: "Aussenstation VII explodiert" ] +

    [ TG Katalog-17 | Illmer-52 | Serowy # 143-2 | ddb+ ]