11201120
Autor Arthur Charles Clarke
Titel Inseln im All
Zukunftsroman
Verlag AWA-Verlag
E.F.Flatau & Co., München
Jahr 1958
Originaltitel Islands in the Sky
Originaljahr 1952
Übersetzer Lothar Heinecke
Titelbild Hannes Limmer
Titelbild 2 Michelangelo Miani
Nachdrucke
  • 1962: "Goldmanns WELTRAUM Taschenbücher" # 06 · NA · 1. Auflage · 1.-22. Tsd. · Juni 1962 · 179 S. · Cover: Eyke Volkmer.
  • 1974: "Goldmann Science Fiction" TB # 23006 · NA · 2. Auflage · 23.-32. Tsd. · Februar 1974 · 155 S. · Cover: Jürgen F. Rogner (# aussen: 06 · innen: 23006 / 21132 II)
  • 1983: "Goldmann Science Fiction Roman" TB # 23006 · NA · 3. Auflage· 33.-42. Tsd. · Juli 1983 · 155 S. · Cover: Michelangelo Miani. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    ARTHUR C. CLARKE
    [ Sir Arthur Charles Clarke (1917-2008) ]

    INSELN IM ALL

    Hundert Jahre nach unserer Zeit jagt der junge Roy Malcolm mit einem Raketenschiff in den Weltraum jenseits der irdischen Atmosphäre empor - zu den von Menschenhand geschaffenen Raumstationen, die den Erdball auf genau berechneten Bahnen umkreisen. Auf Flügen durch die Weite des leeren Raumes bis zum Mond und in der Begegnung mit den Pionieren der planetarischen Kolonisation erschließt sich ihm eine Welt der vielfältigen kosmischen Wunder und Gefahren, die ihn unwiderstehlich in ihren Bann zwingt und ihm ein neues, großes Lebensziel in den lockenden Tiefen des Weltalls weist.

    In unserer Zeit, da die ersten künstlichen Satelliten um den Erdball jagen und der Mensch sich anschickt, die Fesseln der Schwerkraft abzuwerfen, um sich in den Weltraum hinauszuwagen, überrascht dieser Roman von Arthur C. Clarke durch die Prägnanz und wissenschaftliche Gründlichkeit, mit der er die Möglichkeiten und Lebensverhältnisse in dem Raum jenseits der irdischen Atmosphäre bis zu den nächsten Planeten schildert. Er versetzt den Leser in eine Welt von morgen, in der den Menschen der Vorstoß in den Weltraum bereits geglückt ist; sie haben schon bemannte Satellitenstationen konstruiert, Stützpunkte auf dem Mond errichtet und Kolonien auf dem Mars und der Venus gegründet. Dennoch aber erscheint dieses visionäre Bild gar nicht so weit von der Wirklichkeit des Heute entfernt. Die Phantasie des Autors wird stets gelenkt und gezügelt durch sein vielfältiges Wissen über die Naturerkenntnis der Gegenwart und knüpft in allen Einzelheiten an die wissenschaftlichen und technischen Forschungen an, die unsere Gelehrten und Ingenieure heute bereits viel weiter vorgetrieben haben, als wir alle ahnen.

    Wer mit dem jungen Helden des Romans einmal erleben will, wie sich der Mensch bei seinem Vordringen in den Weltraum den veränderten Lebensbedingungen im Zustand der Schwerelosigkeit anpaßt und die mannigfachen Probleme und Gefahren der Raumeroberung überwindet, der wird beim Lesen dieses Buches außer der Spannung des Abenteuers eine Fülle von Anregungen und exaktem Wissen daraus schöpfen - und er wird darüber hinaus erkennen, daß diese Zukunft, die sich ihm darin erschließt, durchaus keine phantastische Traumwelt ist, sondern in der Wirklichkeit der Gegenwart und ihrem wohlbegründeten wissenschaftlichen Weltbild wurzelt.

    ASTRON-BÜCHEREI · MODERNE ZUKUNFTSROMANE FÜR JUNG UND ALT · Gemeinverständlich - technisch fundiert - belehrend - bestempfohlen.

    Impressum: Alle deutschsprachigen Rechte bei: AWA-VERLAG E. F. FLATAU & CO. MÜNCHEN 8 · Der Originaltitel lautet: ISLAND IN THE SKY · Aus dem Amerikanischen übertragen von Lothar Heinecke · Umschlaggestaltung: Hannes Limmer, München · Satz und Druck: Neue-Presse-Verlags-GmbH, Passau.

    AWA-VERLAG E. F. FLATAU & CO. · MÜNCHEN 8

    [ DEA | o. J. (1958) | 202 S. | 19,5 x 13 | Hellblauer Leinenband mit goldgeprägter Deckelvignette und farb. ill. Schutzumschlag: DM 6,80 (Einbandvarianten: Grüner oder gelber Leinenband) | mit Anhang 'Angaben und Zahlen zum Nachdenken (4 unpaginierte Seiten) und zwei Seiten Verlagswerbung | Reihe "Astron-Bücherei" ] +

    [ TG # 5 - Okt 1958 | Illmer-76 | Serowy # 238-4 | dnb+ ]

    Cover 2:

  • oben links: HC Deckel - Hannes Limmer
  • oben rechts: TB 1. Auflage - Eyke Volkmer
  • unten links: TB 2. Auflage: Jürgen F. Rogner
  • unten rechts: TB 3. Auflage - Michelangelo Miani.

    Rezensionen / Materialien:

  • Michael Drewniok: "Jugend auf dem Sprung ins All". © 2002: auf verschiedenen webseiten - z. B. "phantastik-couch.de" oder "buchrezicenter.de":

    "Dieser SF-Roman 'für die Jugend' wirkt heute anachronistisch, manchmal sogar lächerlich, liest sich aber spannend und weckt nostalgische Erinnerungen an eine Zeit, als die Zukunft noch unendliche Möglichkeiten bot, statt die Menschen in Angst zu versetzen." (Michael Drewniok)

  • Heinz Bingenheimer in: TRANSGALAXIS # 5 (Oktober 1958):

    "Wer mit dem jungen Helden des Romans einmal erleben will, wie sich der Mensch bei seinem Vordringen in den Weltraum den veränderten Lebensbedingungen im Zustand der Schwerelosigkeit anpaßt und die mannigfachen Probleme und Gefahren der Raumeroberung überwindet, der wird beim Lesen dieses Buches außer der Spannung des Abenteuers eine Fülle von Anregungen und exaktem Wissen daraus schöpfen - und er wird darüber hinaus erkennen, daß diese Zukunft, die sich ihm darin erschließt, durchaus keine phantastische Traumwelt ist, sondern in der Wirklichkeit der Gegenwart und ihrem wohlbegründeten wissenschaftlichen Weltbild wurzelt." (Heinz Bingenheimer)