11381138
Autor Rolf Gardener
(Pseudonym)
Titel ... Skymaster II-XI 3 antwortet nicht ...
Zukunftsroman
Verlag Luro-Verlag, Alberti & Co., Köln
Jahr 1958
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

ROLF GARDENER

... SKYMASTER II/XI 3 ANTWORTET NICHT
Zukunftsroman

Eine schwere, viermotorige Kuriermaschine flog die Strecke New-York - Hamburg. Kurz bevor sie den Hamburger Flughafen erreicht, fängt die dortige FT-Station einen verworren klingenden Bericht der 'Skymaster' auf. Was ist geschehen?

Die Maschine des Seenotdienstes findet nach Stunden die auf dem Wasser treibende 'Skymaster'. Die Besatzung ist jedoch verschwunden. Ein scheibenförmiger Flugkörper taucht auf, bringt auch diese Maschine fast zum Absturz. Hat dieser Flugkörper nun teil an allen voller Schnelligkeit sich abwickelnden Ereignissen, die die Welt in Erregung versetzen, die die Sicherheit der Erde bedrohen?

Die Männer aus der 'Skymaster' werden zu Aufgaben gezwungen, denen sie sich nicht zu widersetzen vermögen. Immer werden sie vorgeschoben, gedeckt von den unheimlichen Wesen aus den fliegenden Scheiben, die niemand zu Gesicht bekommt, oder hat der Wächter der Zentralbank sie wirklich gesehen?

Flugblätter fallen auf die Erde. Was fordern sie, die Fremden, die aus dem Weltenraum kommen? Endlich sind die Aufgaben erfüllt, zu denen die drei Männer gezwungen wurden. Irgendwo in den Weiten des Weltalls zieht ein Planet seine Bahn, der den Männern zum Gefängnis bestimmt wurde, auf dem sie warten sollen, bis neue Aufgaben ihrer harren. Es gab Leben auf diesem Planeten, Leben, das die Männer in die Urzeit der Erde zurückversetzt. Naturkatastrophen ungeheuren Ausmaßes können ihnen zum Verhängnis werden.

Wer ist Agar? Wer ist Vela, das dunkelhaarige Mädchen, das in ihr Leben tritt? Wird es ihnen je gelingen, diesen Planeten zu verlassen? Immer wieder taucht die Frage über das Schicksal der Erde vor ihnen auf. Ist es den Völkern gelungen, sich dem schrecklichen Einfluß der Fremden zu entziehen?

Jahre vergehen. Menschlicher Geist siegt über die rohen Kräfte der Natur, die sich ihm entgegenstellen. Das Leben der Planetenbewohner hat sich unter dem Einfluß der Menschen geändert. Eines Tages bietet der Zufall ihnen eine Chance, den Planeten für immer zu verlassen. Sollen Sie es wagen? Der Abschied von dieser Welt, deren Namen sie nicht einmal wissen, fällt ihnen schwer, doch der Ruf der Erde ist stärker. Was aber wird sie erwarten, wenn es ihnen gelingen sollte, die ungeheuren Weiten zu überbrücken?

Sie wagen es und starten zum Flug, der sie nach langen Jahren zur Heimat, zur Erde, zurückbringen soll.

Impressum: Alle Rechte ... vorbehalten ... · Gesamtherstellung: Gebr. Platzmann, Iserlohn.

LURO-VERLAG · ALBERTI & Co. · KÖLN

[ OA | o. J. (1958) | 256 S. [7-256] | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 6,80 | mit Verlagswerbung auf dem hinteren Buchdeckel ] +

[ TG # 4 (Juni 1958) | Illmer-110 | Serowy # 436-2 | dnb+ ]