11391139
Serie Will Fox / Weltraumpiraten #8
Autor K. Merten
(Hanns Kurth)
Titel Gangster im All
Will Fox, der Weltraumpirat
Verlag Reihenbuch-Verlag GmbH
Frankfurt am Main
Jahr 1953
Titelbild Rolf Wansart
Nachdrucke
  • 1957: "LUNA Utopia-Roman" Heft # 11 · Walter Lehning-Verlag, Hannover · NA (gekürzt) · 64 S. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    WILL FOX - Der Weltraum-Pirat # 8

    K. MERTEN
    [ HANNS KURTH (1904-1976) · alias Tom Larsen · alias C. C. Zanta · alias Edwin E. Möller (?) ]

    GANGSTER IM ALL

    Im Frühjahr 1980, am 16. März, um 17 Uhr, schrillte Fernalarm. Und dieser Alarmruf setzte sich fort und lief nicht nur durch Europa von Ost nach West, nicht nur um die ganze Erde, durch alle Kontinente, durch die Eisfelder der Antarktis und die Öden des Nordpols: der Alarm stieß wie ein Schrei über den Planeten Erde hinaus: Luna-City, die Kolonial-Station der Erde auf dem Trabanten Mond, fragte bei den Weltraumstationen der Erde zurück.

    Man glaubte auf Luna-City, man habe sich verhört. Das hatte die Erde, das hatte die Welt noch nicht gesehen und erlebt. Schließlich blieb auch im Jahre 1980 erste Weltmacht das Geld, das Gold.

    Edelmetalle, die man erst im Jahre 1965 zum erstenmal entdeckte, Grundstoffe, die in ihrer Hochwertigkeit auch im Jahre 1980 noch nicht übertroffen waren: nach diesen Dingen hatten Gangster ihre Hand ausgestreckt.

    Ein Verbrechen von einzigartiger Planung führte, als man den Spuren nachging, in den kosmischen Raum. Gangster im All waren an der Arbeit!

    Aber die Spuren verloren sich. Keine Spur mehr von den Tätern, keine Spur des Opfers! Man hätte glauben sollen, jene, die den Fall untersuchten, hätten die Affäre, den Mord, den Raub nur geträumt - wenn nicht die Täter einen Fehler, einen winzigen Fehler begingen, den klassischen Fehler der großen Gangster, der dann die Möglichkeit gab, ihnen nachzuspüren zwischen Erde, Mond und Planeten, auf der ersten Gangsterjagd im All, bei welcher niemand anders als der große Weltraumreisende Will Fox an der Spitze des Ringens stand.

    Aber waren seine Gegner nicht stärker als er? Brachten sie nicht Waffen und Mittel zum Einsatz, die auch ihm zum Verhängnis werden konnten?

    Will Fox hatte eine Mission übernommen und blieb seinem alten Schwur treu, nicht eher heimzukehren, als bis die Aufgabe gelöst sei, die er annahm... Diesmal jedoch war es schwerer als sonst. Diesmal ging es auf Biegen und Brechen, auf Leben und Tod. Ob er nicht doch unterlag? Ihm kam seine größte und stärkste Helferin in letzter Minute zur Seite. In geschickter Zusammenarbeit kamen sie dem Sieg näher - aber nur näher. Wie sie kämpfen mußten, um ihn endgültig zu erringen, das ist der Inhalt dieses Romans "Gangster im All" - ein Buch, das bis zur letzten Zeile fesselt wie selten ein Will-Fox-Reihenbuch.

    Impressum: © by Reihenbuch-Verlag GmbH., Frankfurt/M und Zürich · Gesamtherstellung: Hausenstein & Co., Friedberg i. H.

    REIHENBUCH-VERLAG GMBH FRANKFURT AM MAIN · Frankfurt a. M. und Zürich

    [ OA | 1953 | 248 S. (7-248) | 19 x 13,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 6,80 | Reihe "WILL FOX - Der Weltraum-Pirat" Band # 8 - gestaltet und niedergeschrieben von K. Merten | mit Werbung für diese Reihe auf dem hinteren Buchdeckel | mit 4 Seiten Verlagswerbung für Abenteuerromane von Alan D. Smith und Tom Larsen ]

    Reihenbezeichnung:

    • Band 1-10:
      "WILL FOX - Der Weltraum-Pirat"
    • Band 11-12:
      "WELTRAUMPIRATEN" (Buch-Vorderseite)
      "WILL FOX - Der Weltraum-Pirat" (Buch-Rückseite)
    • Band 13-18:
      "WELTRAUMPIRATEN"
    • Bis Band 13 - dem letzten von K. Merten (= Hanns Kurth) geschriebenen Band der Reihe - ist "Will Fox" Akteur der Reihe.