13261326
Autor Lloyd Biggle
Titel Für Menschen verboten
Ein utopisch-technischer Kriminalroman
Verlag Wilhelm Goldmann Verlag, München
VerlagsNr. 59
Jahr 1964
Originaltitel All the Colors of Darkness
Originaljahr 1963
Übersetzer Tony Westermayr
Titelbild Eyke Volkmer
Titelbild 2 Eyke Volkmer
Nachdrucke
  • 1964: "Goldmanns WELTRAUM Taschenbücher" TB # 048 · Unveränderter Nachdruck · 186 S. · Cover: Eyke Volkmer. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    LLOYD BIGGLE
    [ Lloyd Biggle jr. (1923-2002) ]

    FÜR MENSCHEN VERBOTEN

    Ein utopisch-technischer Kriminalroman
    [ Ein Jan Darzek Roman ]

    Im Jahr 1986 gelingt es Ted Arnold, dem Chefingenieur einer amerikanischen Firma, ein gänzlich neuartiges Verfahren der Materieübermittlung zu entwickeln und wirtschaftlich nutzbar zu machen. Damit ist es möglich, sogar Personen in Augenblicksschnelle von den USA nach Stationen in allen Ländern der Erde zu befördern. Sämtliche bisher üblichen Verkehrsmittel werden überflüssig. Das Problem der Überwindung von Raum und Zeit scheint seine endgültige Lösung gefunden zu haben. Da verschwinden plötzlich Reisende auf dem Weg von New York nach ihren Zielorten. Der Privatdetektiv Jan Darzek wird beauftragt, die rätselhaften Vorgänge aufzuklären. Er folgt den Spuren der verschwundenen Reisenden ins Unbekannte. Dort, wo diese Suche ihn hinführt, muß er nicht nur für sich selbst einstehen, sondern zugleich für die ganze Menschheit.

    Lloyd Biggle ist ein amerikanischer Autor. Er hat Musikwissenschaft studiert und auf diesem Fachgebiet den Doktorgrad erworben. Dann begann er Science Fiction zu schreiben. Eine Anzahl Erzählungen von ihm wurden in amerikanischen Zeitschriften veröffentlicht. Der vorliegende Roman ist sein erstes Buch. Lloyd Biggle wohnt heute mit seiner Frau und zwei Kindern in Ypsilanti in der Nähe von Detroit im amerikanischen Bundesstaat Michigan.

    Impressum (Auszug): 1964 · 048 / Z 59 · Titel des amerikanischen Originals: All the Colors of Darkness · Ins Deutsche übertragen von Tony Westermayr · Herausgegeben von Dr. Herbert W. Franke · Umschlagentwurf: Eyke Volkmer.

    WILHELM GOLDMANN VERLAG · MÜNCHEN

    [ DEA | 1964 | 186 S. | 18,5 x 12 | Ln m. SU: DM 7,80 ++ Kt m. SU: DM 5,00 | Reihe "Goldmanns Zukunftsromane" # Z 59 - herausgegeben von Dr. Herbert W. Franke | Umschlagentwurf: Eyke Volkmer | mit einem Foto des Autors auf dem Schutzumschlag | mit 6 Seiten Verlagswerbung ] +

    [ TG # 38 - Dez 1964 | Illmer-42 | Serowy # 112-5 | ddb+ ]

    Rezenzionen / Materialien:

  • Franz Rottensteiner / Michael Koseler (Hg.): "Werkführer durch die utopisch-phantastische Literatur" · Corian-Verlag, Meitingen · Lose-Blatt-Sammlung.

  • Gunther Barnewald: "Lloyd Biggle jr." · 2003: SHAYOL Verlag, Berlin · Reihe "SF Personality" # 14 · Mit einer Bibliographie von Hans-Peter Neumann.

    "ALL THE COLOURS OF DARKNESS ist der erste von fünf Romanen mit dem Detektiv Jan Darzek als Protagonist. Auch wenn das Ende unbefriedigend bleibt . . . so ist die Handlung doch spannend erzählt. Die interessante Idee einer revolutionären Entwicklung des Transportwesens wird zwar nicht in allen Facetten beleuchtet, vom Autor aber trotzdem mit Verve geschildert. Am überzeugendsten werden jedoch der Detektiv und seine Ermittlungsarbeit beschrieben . . . ALL THE COLOURS OF DARKNESS ist zwar kein Highlight Biggles, aber selbst aus heutiger Sicht und trotz der veralteten Datierung . . . noch immer spannend zu lesen."