13471347
Autor Alfred Fritz
Titel Astropol
Ferien auf einer Außenstation im Weltraum
Verlag Ensslin & Laiblin
VerlagsNr. 5584
Jahr 1951
Titelbild
Titelbild 2
Nachdrucke
  • 1953: [ Übersetzung ins Slowenische ] Mladinska Knjiga, Ljubljani: "Astropola" · Ü: Vladimir Naglic · 175 S. · mit Abbildungen
  • 1955: [ Übersetzung ins Französische ] Presse de la cité, Paris. "Collection de Captain Johns" # 115: "Astropolis". Ü: Marthe Metzger · 192 S.
  • 1956: [ Übersetzung ins Japanische ] im Verlag Kodansha ("Kodansha Juvenile") · Ü: Toshira Ueda · Cover: Shigeru Komatsuzaki. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    ALFRED FRITZ   [ *1911 ]

    ASTROPOL
    Ferien im Weltraum im Jahre 2003?

    Klappentext der 2. Auflage von 1954:

    Ferien im Weltraum im Jahre 2003? Schon der Untertitel läßt dich aufhorchen. Ob so etwas jemals möglich sein wird?

    Wer hätte vor einem halben Jahrhundert geglaubt, daß es in unseren Tagen Riesenflugzeuge mit Überschallgeschwindigkeit, daß es Farbfilm, Fernsehen, Fernhören und all die tausend Wunder der Technik gibt?

    Viel wahrscheinlicher ist es jedoch, daß es uns im Jahr 2003 möglich sein wird, mit Atomraketen die Erdsphäre zu verlassen, die Wunder des Weltraums zu erforschen und zwischen Erde und Mond eine Außenstation zu errichten, auf der die Menschen eine neue Heimat finden. Wenn auch die Fantasie des Dichters oft mit Siebenmeilenstiefeln der Entwicklung der Technik vorauseilt, so ist doch alles was uns Alfred Fritz in diesem ungewöhnlichen Abenteuerbuch erleben läßt, auf zwar verborgenen, doch tatsächlich vorhandenen Möglichkeiten begründet und auf den neuesten Errungenschaften der Weltraumforschung aufgebaut.

    Schon die vielen interessanten Bilder lassen bei flüchtigem Durchblättern des Buches erkennen, daß alles was dir hier begegnet, weit toller, fantastischer und abenteuerlicher ist, als due es dir in deinen kühnsten Träumen vorzustellen vermagst.

    Ist das nicht ein Buch, wie du es dir schon so lange wünschst?

    Impressum: Schutzumschlag von Rudolf Misliwietz · Innenbilder von Heinz Hähnel, Fachillustrator für Raketenbau · Copyright 1951 · 51/2 - 54-6 · by Enßlin & Laiblin Verlag, Reutlingen.

    ENSSLIN & LAIBLIN VERLAG · REUTLINGEN

    [ OA | 1951 | 203+1=204 S. + 6 Tafeln | 21,5 x 15,5 | HLn m. Deckelillustration u. Rückengrafik, mit SU: DM 5,95 | m. 12 s/w Vollbildern auf Tafeln und 6 Textbildern von Heinz Hähnel | mit einem "sachlichen Nachwort" zu der im Roman beschriebenen Weltraumtechnik (S. 180-203) | mit Inhaltsverzeichnis (S. 204) | Jugendbuch: J ab 13 ]

    [ o. J. (1954, 2. veränderte Auflage, 11.-16. Tsd. - alles laut ddb - im Impressum: Copyright 1951 und die Angaben: 51/2 - 54-6) | HLn, 204 S. | sonst wie oben | wahrscheinlich bezieht sich die ddb-Angabe "veränderte Auflage" nur auf das unterschiedliche Coverbild ] +=

    oberes Cover:  2. Auflage, 1954
    unteres Cover: 1. Auflage, 1951

  • Über den/die Gestalter der Titelbilder macht der Verlag leider keine Angaben.

  • Der Schutzumschlag von Rudolf Misliwietz ist ein Kuriosum: ein Mix aus durchsichtigem Cellophan (für Vorderdeckel und Rücken) und bedrucktem grünem Papier - hellgrün ornamental unterlegt (für den hinteren Deckel und die Klappentexte)
    Somit ist Misliwietz wohl nicht der Schöpfer der auf den Vorderdeckeln montierten farbigen Titelbilder und der schönen Rückengrafik.

  • Heinz Hähnel dagegen ist im Impressum ausdrücklich als Gestalter der Innenbilder genannt.