13581358
Autor Freder van Holk
(Paul Alfred Müller)
Titel Und sie bewegt sich nicht
Utopischer Roman
Verlag Bielmannen Verlag, München
Jahr 1951
Originaltitel P. A. Müller: Und sie bewegt sich doch nicht!
Roman der Weltentdeckung
Originaljahr 1939
Titelbild Otto Schmailzl
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

FREDER VAN HOLK
[ Paul Alfred Müller (1901-1970) ]

. . . UND SIE BEWEGT SICH NICHT
[ Roman der Hohlwelt ]

Utopischer Roman

In diesem Roman geht es um nichts mehr und nichts weniger als um die Frage des Weltbildes. Freder von Holk gestaltet hier das bedeutendste Problem unserer Gegenwart, aus dem sich tiefgreifende Veränderungen auf allen wissenschaftlichen Gebieten, in Technik und Kultur ergeben, die letzten Endes das Gesicht des kommenden Jahrtausends prägen werden.

Der junge Ingenieur Rainer Perthus lernt auf dem Heimweg aus einem Vortrag über die Schwerkraft den alten Forscher Anthamatten kennen, der ihn mit seinen Gedanken über das heutige Weltbild und über ein anderes, neues vertraut macht. Diese nächtliche Bekanntschaft bringt eine Wendung in das Leben des jungen Menschen. Er, dessen Weg bisher gradlinig und ein-fach verlief, bricht mit allen bisherigen Bindungen und entschließt sich, sein Leben der neuen Idee zu widmen. Er muß manches aufgeben, aber er findet auf dem neuen Weg Helfer und Kameraden, die ihn in keiner noch so schwierigen Lage im Stich lassen.

Rainer Perthus und sein Schicksal sind das Bild des ewigen Wahrheitssuchers, der für das, was er als richtig erkannt hat, nicht nur seine ganze Kraft, sondern auch das Leben einsetzt.

Es ist ein neues Weltbild, zu dem der Roman den Leser führen will. Er bringt ihm die neuen Gedanken durch eine spannende und nie ermüdende Handlung nahe und wird vielleicht manchen zu einem tieferen Nachdenken über die Welt, die uns umgibt, veranlassen.

BIELMANNEN-VERLAG | MÜNCHEN

[ Völlige Neubearbeitung der EA | 1951, 2. Auflage | 278 S. | 8° | Ln m. SU: DM 6,80 ]

[ Vertrieb der Restauflage ab 1953 durch den Gebr. Weiß Verlag ]

[ Erstveröffentlicht im Jahr 1939 im Verlag Schirmer & Mahlau, Frankfurt a. M.: "P. A. Müller: Und sie bewegt sich doch nicht! Roman der Weltentdeckung" (Untertitel auf SU: "Roman der Hohlwelt"). Ln m. 2-farb. SU, 8°, 253 S., mit 1 Tafel als Frontispiz: "Schematische Darstellung der Hohlwelt". Mit Widmung: JOHANNES LANG, dem Schöpfer der Hohlwelt-Theorie, in dankbarer Verehrung gewidmet - P. A. Müller. ]

[ Bloch # 2207 - dort falscher Untertitel "Roman einer Weltentdeckung". ]