13781378
Autor C.R. Munro
(Kurt Brand)
Titel Das Sternenschiff
Der Roman im Weltall
Verlag Andra Verlag
Ratingen
Jahr 1958
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

C. R. MUNRO
[ Kurt Brand (1917-1991) · alias Lars Torsten ]

DAS STERNENSCHIFF

Das Dorf lag am Rande einer Ebene und nicht einmal eine feste Straße verband es mit der großen Welt -

Der Mond zog seit Äonen seine Bahn um die Erde und niemand konnte sich vorstellen, daß Terra eines Nachts keinen Mond mehr besitzen könnte - Dann waren jenes Dorf und der Mond verschwunden; sie hatten sich aufgelöst wie die Eismassen der Antarktis, vorher aber hatte ein Spektralband darüber gestanden. Es erinnerte an Regenbogen, nur war das Leuchten des Bandes stärker, härter, bedrohender als es der prachtvoll leuchtendste Regenbogen je sein konnte.

Das war der Anfang, dann kamen die Flutwellen aus dem Antarktisgebiet. Hundert Meter und mehr hoch stürmten sie über alle Ozeane nordwärts. Mit ihnen heulten Stürme von einer Stärke, die nicht mehr zu messen war.

War alles nur eine Entwicklung, die mit dem Erscheinen eines unbekannten Sternenschiffes zu tun hatte?

Doch dann wurde auch dieses Sternenschiff vom Spektralband verschlungen und die Frage wurde laut: Wo sind sie alle, das Dorf, der Mond und das Sternenschiff? Was ist das Spektralband? Was will jene unbekannte Macht damit erreichen, die es von Cosmo-In über die Hougens-Antenne ausstrahlt?

Wer strahlt es aus? Wird Peter Clipps dem Schattenwesen das Handwerk legen? Wer aber ist Peter Clipps?

Der Roman im Weltall | ANDRA-VERLAG · RATINGEN

[ OA | o.J. (1958) | 233 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl ]

[ Illmer-192 | Serowy # 143-7 ]