13981398
Autor James Spencer
(Verlagspseudonym)
Titel Der goldene Computer
S.F.-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
VerlagsNr. 1290
Jahr 1969
Titelbild Dublette (siehe "Info")
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

JAMES SPENCER  [ Verlagspseudonym ]

DER GOLDENE COMPUTER

S. F.-Roman

Eine Auseinandersetzung zwischen dem terranisch-sirianischen Bund und einer fremden Rasse, die in die Galaxis eindringt, ist in vollem Gange, als die Kunde von einem geheimnisvollen goldenen Computer auftaucht. Dieser soll angeblich Kräfte entwickeln, welche den Kampf entscheiden können. Beide Parteien sind mehr als daran interessiert, dieses Gerät in ihren Besitz zu bringen, obgleich niemand weiß, ob es sich um eines der unzähligen Raumfahrermärchen handelt, oder ob es den goldenen Computer wirklich gibt. Drei Soldaten der galaktischen Fremdenlegion, die sich wegen ihrer nicht ganz reinen, weißen Weste haben anwerben lassen, geraten unversehens in den Strudel der Ereignisse.

Nicht mit übernatürlichen Kräften begabte Superhelden, sondern diese einfachen Raumsoldaten, die trotzdem über eine gehörige Portion Mutterwitz verfügen, sind dazu ausersehen, eine ungeheure Gefahr für die Galaxis abzuwenden.

Aber nicht nur ihre begrenzten Fähigkeiten, auch ihre ungünstige Ausgangsposition lassen daran zweifeln, daß sie je ihr Ziel erreichen werden.

Drei Fremdenlegionäre - Partner im Spiel kosmischer Gewalten - drei Männer, die eine eigene Initiative entwickeln, die Terra vor einer gewaltigen Umwälzung bewahrt.

BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K. G. - Menden (Sauerland)

[ OA (?) | o. J. (1969) | 255 S. | 18,5 x 12,5 | Farb.ill. Supronyl m. SU | mit Verlagswerbung auf dem hinteren Buchdeckel ] +

[ Illmer-241 | Serowy # 1147-15 | ddb- ]