14191419
Serie Geheimnis der O-Strahlen (Multon) #1
Autor E. Multon
Titel Geheimnis der O-Strahlen
Zukunftsroman
Verlag Reihenbuch-Verlag GmbH
Frankfurt am Main
VerlagsNr. 107
Jahr 1953
Originaltitel unbekannt
Übersetzer unbekannt
Titelbild Rolf Wansart
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

E. MULTON / EDWARD MULTON
[ Herman Nicolaas van der Voort (1900-1982) ]

GEHEIMNIS DER O-STRAHLEN
[ Serie "Geheimnis der O-Strahlen" # 1 ]
Roman aus dem Jahre 2200

Schon die Untersuchung magnetischer Strahlungen gibt eine Ahnung von den bannenden Rätseln, die mit der Erforschung radioaktiver Elemente verbunden sind. - Der Kernzerfall radioaktiver Elemente läßt Energien frei werden, deren Wirkungen in allen Einzelheiten noch lange nicht durchforscht sind. Man weiß einiges über die lebensvernichtende Kraft der Ausstrahlungen, einiges über die medizinischen Möglichkeiten, aber völlig enträtselt wurde das Geheimnis der Strahlungsstoffe bisher nicht, und es ergeben sich immer neue, überraschende Ausblicke.

Dem Kernphysiker Doktor Loudon gelingt auf dem Gebiete der Strahlungsforschung eine epochemachende Entdeckung; durch Bestrahlung wird eine Lähmung organischer Funktionen erreicht, die nach Belieben bemessen werden kann und nach Beendigung das Objekt ohne Schaden in das Dasein zurückentläßt. Mit anderen Worten: Das Leben wird auf eine beliebige Zeit unterbrochen, um dann wieder fortgesetzt zu werden.

Dr. Loudon und sein Mitarbeiter Professor Söderbaum sind sich über die Tragweite dieser Entdeckung und über ihre Gefährlichkeit im klaren. Eine dramatische Verwicklung treibt Loudon dazu, sich selbst für fünfzehnhundert Jahre durch seine Erfindung in einen todähnlichen Schlaf zu versetzen. Noch drei andere Menschen folgen seinem Beispiel. Bedeutet es nicht den sicheren Untergang, sich für fünfzehnhundert Jahre einer unruhigen und kriegerischen Welt anzuvertrauen? Denn wenn die Bestrahlung gestört oder unterbrochen wird, tritt der sichere Tod ein!

Wie wird man nach der langen Zeit, im Jahre 3540, die Wiedererwachten empfangen - sieht man sie nicht vielleicht als Feinde an, oder werden sie bejubelt und geehrt? Leben in fünfzehn Jahrhunderten überhaupt noch Menschen auf dieser Erde?

Aber der Leser kommt gar nicht dazu, sich diese Fragen zu stellen, denn in mitreißender Spannung erlebt er die Geschehnisse um Dr. Loudon. Die fesselnde, abenteuerliche Gestaltung dieses Bandes eröffnet weite Ausblicke.

Impressum: © 1953 by Reihenbuch-Verlag GmbH. Frankfurt am Main, Frankfurt am Main und Zürich · Prod.-Nr. 107 · Titelbild und Graphik: Rolf Wansart, Frankfurt am Main · Gesamtherstellung: Hieronymus Mühlberger, Augsburg.

REIHENBUCH-VERLAG GMBH. FRANKFURT AM MAIN - FRANKFURT AM MAIN UND ZÜRICH

[ DEA | 1953 | 255 S. | 19 x 13 | Farb. ill. Supronyl: DM 6,80 | Reihe "UTOPIA - Romane aus dem Jahre 2200" | mit Werbung für diese Reihe auf dem hinteren Buchdeckel | Autorenname auf dem Cover: "Edward Multon" ] +

[ TG Katalog-66 | Illmer-192 | Serowy # 880-1 | dnb+ ]

Zum Pseudonym "E. Multon" bzw. "Edward Multon":

  • siehe: "Edward Multon: Planet der Verdammten"