14831483
Autor Michael Lisenius
(Heinz Liesen)
Titel Magie
Utopischer Roman
Verlag Anker Romanvertrieb
Eulenthal über Siegburg
VerlagsNr. 62
Jahr 1951
Titelbild Walter Junck
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

MICHAEL LISENIUS
[ Heinz Liesen (*1903) ]

MAGIE
Zukunftsroman

Der bekannte Erzähler technischer Zukunftsromane führt den Leser in die Welt wissenschaftlicher Forschung, deren utopisch anmutende Ergebnisse die Realitäten von morgen sein können. Sich überstürzende Ereignisse schildern den unerbittlichen Kampf um den Besitz der revolutionären Erfindung, erzählen von Werkspionage, Diebstahl und Mord um den Gewinn einer einmaligen Machtfülle, die dem skrupellosen Ausbeuter der Erfindung des deutschen Gelehrten Werner Bigelius zuteil wird.

Der Autor versteht es, dem Leser die natürliche Entwicklung von unbeschränkter Macht zu Größenwahn und Verbrechen glaubhaft zu machen. Erst die Einschaltung des mysteriösen "Herren der Welt", durch dessen metaphysische Kräfte das natürliche Gleichgewicht der verschiedenen Kräfteströme in der Welt gehalten wird, setzt dem Treiben des "Welt-Diktators" ein Halt entgegen. Ein toller Wirbel von sensationellen Begebenheiten, in deren Mitte klar gezeichnete Charaktere hineingestellt wurden.

ANKER-ROMANVERTRIEB - EULENTHAL über SIEGBURG

[ OA | 1951 | 336 S. | 19 x 13,5 | Farb. ill. Supronyl / HLn m. farb. ill. SU | Zeichnung: Walter Junck ] =

[ TG Katalog-59 | Illmer-173 | Serowy # 760-1 | ddb+ ]

Rezensionen / Materialien:

  • Franz Rottensteiner in: Franz Rottensteiner / Michael Koseler (Hg.) "Werkführer durch die utopisch-phantastische Literatur" · Corian-Verlag Heinrich Wimmer, Meitingen · Lose-Blatt-Sammlung: 8. Erg. Lfg. Nov 1991.

    Zum Autor:

  • Heinz Liesen - Ing. Kfm./Journalist - wurde am 11.06.1903 in Köln geboren, und wohnte in Burgdorf bei Hannover. Kürschners Deutscher Literatur Kalender listet ihn erstmals 1952 und letztmals 1967. KDLK führt 4 weitere Romane auf, die unter dem Pseudonym Michael Lisenius erschienen sind:

  • "Der Gehirnsender" (1948)
  • "Ein Toter baut auf" (1949)
  • "Das Geheimnis von St. Bisle" (1949)
  • "Das italienische Abenteuer" (1950).

    Davon ist zumindest einer utopisch-phantastisch (gelistet im Serowy Katalog und in Willfried Bläckers "Erster deutscher utopisch-phantastischer Romanheft-Katalog 1983"):

  • "Das Geheimnis von St. Bîsle · Ein spannender Kriminalroman" · erschienen 1949 im Walter Lehning Verlag Hann.-Münden in der Heftromanreihe "Stella Roman" als Band # 6 (45 Seiten).