15001500
Serie Venus (Scheer) #2
Autor Karl Herbert Scheer
Titel Brennpunkt Venus
Roman aus dem Jahre 2200
Verlag Reihenbuch-Verlag GmbH
Frankfurt am Main
VerlagsNr. 123
Jahr 1953
Nachdrucke 1) UTOPIA-Heft # 145 (Pabel, 1958)
2) TERRA-EXTRA-Heft # 33 (Moewig, 1964)
Neuausgabe: K. H. SCHEER TB # 25 (Pabel, 1978) 
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

K. H. SCHEER
[ Karl-Herbert Scheer (1928-1991) ]

BRENNPUNKT VENUS
[ Serie "Venus" # 2 ]

Die internationalen Verhältnisse haben sich nach der Bildung der Afrikanischen-Vorderasiatischen Union unheilverkündend angespannt. Die nun selbständig gewordenen Kolonialvölker von ehemals kennen ihre Grenzen nicht, und unter dem Diktator Abd el Mazar versuchen sie, die übrige freie Welt in einen heillosen Krieg zu stürzen.

Die Afrikanische-Vorderasiatische Union, kurz AVU genannt, rüstet mit den schärfsten Mitteln zum Kampf; ungeheuerliche Vernichtungswaffen, die von dem internationalen Kontrollrat verboten wurden, bringen die Farbigen zur Anwendung, um ihre Ziele durchzusetzen. Man fragt sich, ob der ehrgeizige el Mazar zu kurzsichtig ist, um die Wirkung seiner Kampfmittel zu ermessen, denn es genügen ja vier Explosionen eines größeren Wasserstoff-Atomsprengsatzes, um die gesamte Erde einer vernichtenden Katastrophe entgegenzutreiben.

In seiner mitreißenden Darstellung schildert K. H. Scheer die Abwehr der amerikanischen Techniker gegen die Geheimagenten und Spione der AVU, deren mit unerhörter Rücksichtslosigkeit geführte Ueberfälle die Forschungsarbeit mehrerer Generationen zunichte zu machen drohen.

Doch nicht allein atemberaubende Spannung bietet ein gutes utopisches Werk, sondern auch einen umfassenden Ueberblick über die Entwicklungsmöglichkeiten der modernen Technik.

Je größer die Mittel, die der Menschheit zur Verfügung stehen, desto gefährlicher werden die Auseinandersetzungen auf der Erde und im kosmischen Raum; so stehen sich auch in dem Roman "Brennpunkt Venus" die Parteien in einem Kampf gegenüber, dessen Ausgang über das Schicksal der gesamten Erde entscheidet.

REIHENBUCH-VERLAG FRANKFURT AM MAIN - FRANKFURT AM MAIN UND ZÜRICH

[ OA | 1953 | 255 S. | 19 x 13 | Farb. ill. Supronyl m. SU - DM 6,80 | Reihe "UTOPIA - Romane aus dem Jahre 2200" | mit Verlagswerbung für diese Reihe auf dem hinteren Buchdeckel ]