15141514
Autor J. E. Wells
(Eberhard Seitz)
Titel Und die Erde versank
Zunkunfts-Roman
Verlag Hönne Verlag
Balve
(Gebr. Zimmermann)
VerlagsNr. 561
Jahr 1957
Nachdrucke <1958>: "UTR Luna Weltall Utopischer Taschenroman" TB # 7 · Walter Lehning Verlag, Hannover. 
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

J. E. WELLS
[ Eberhard Seitz (*1912) · alias Enrico Antares · alias Henry Sherwood ]

UND DIE ERDE VERSANK

Zukunfts-Roman

Eine ernste Warnung ist dieses Buch, eine Mahnung an alle diejenigen, die mit den Naturkräften spielen und glauben, ihnen überlegen zu sein.

Unser Autor J. E. Wells hat die Möglichkeit einer solchen Katastrophe mit allen ihren grauenhaften Folgen in drastischer Weise geschildert. Kettenreaktion - der gefürchtetste aller Begriffe, den die moderne Wissenschaft kennt.

In Amerika ist es geschehen. Die Welle der Zerstörung pflanzte sich über die ganze Erde fort. Die Menschheit war vernichtet, der letzte Rest an den Beginn der Entwicklung zurückgeworfen. Gibt es für die letzten Überlebenden noch eine Möglichkeit, dem Absturz in die tiefste Tiefe menschlicher Zivilisation zu entrinnen?

Wohl niemand hätte eine solche Möglichkeit für wahrscheinlich gehalten. Sie ist ebenso phantastisch wie alles, was diesem Roman Inhalt und Sinn bedeutet.

Das ist ein Buch, das trotz seines versöhnlichen Endes zu ernstem Nachdenken Anlaß gibt. Denn die Natur läßt nicht mit sich spielen.

HÖNNE-VERLAG · BALVE i. WESTF.[ Verlagsgruppe Gebr. Zimmermann, Balve i. W. ]

[ OA | o. J. (Januar 1957· 1.-5. Tausend) | 253 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl | DM 6,30 ]

[ dlb/v 1957.02 ]