15221522
Serie Tarzan (Burroughs) #8
Autor Edgar Rice Burroughs
Titel Tarzan und die Ameisenmenschen
Verlag Pegasus Verlag, Wetzlar
Jahr 1952
Originaltitel Tarzan and the Ant Men (Tarzan #10)
Originaljahr 1924
Übersetzer Eduard Pfeiffer
Titelbild H. Gerster
Nachdrucke
  • 1995: "Tarzan" Reihe # 7: "Tarzan und die Ameisenmenschen" · Ü: Franziska Willnow · Kranichborn-Verlag, Leipzig · Glanzkaschierter farbig illustrierter Pappband · 19,5 x 13 cm · 219 S. (auch als Kassetten-Ausgabe: "Tarzan" # 1-7 im illustrierten Schuber).
     
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    EDGAR RICE BURROUGHS [ 1875-1974 ]

    TARZAN UND DIE AMEISENMENSCHEN

    Esteban Miranda, der Doppelgänger Tarzans, den wir aus dem vorangegangenen Buch kennen, hockt seit einem Jahr in einer finsteren Hütte im Dorf des Kannibalenhäuptlings Odebe am Rande des Ogogo. Sein Nacken ziert ein eisernen Sklavenhalsband. Ja, Strafe muß sein.

    Jahre sind vergangen und der technische Fortschritt dringt auch in die afrikanische Wildnis vor. Auf der freien Ebene, die sich von Tarzans Bungalow bis zur fernen Dschungel erstreckt, steht ein Doppeldecker, und Tarzan startet zu seinem ersten Entdeckungsflug über unbekanntes Land. Er ist so erregt von dieser neuen Maschinenkraft, die ihm die Freiheit der bisher beneideten Vögel verleiht, daß er das Sinken seines Flugzeuges nicht bemerkt. Er streift die belaubte Krone eines alten Urwaldriesen, und seine Maschine zersplittert unter dem Knacken brechender Äste. Tarzan ist bewußtlos. Wara, die Riesin, eine Geschöpf von menschenähnlichem Wuchs, findet ihn und schleppt ihn in ihre Höhle. Nach Stunden gewinnt er das Bewußtsein wieder und benutzt die Dunkelheit, um das Höhlendorf zu verlassen.

    Damit beginnt sein altes Urwaldleben wieder. Auf geheimnisvolle Weise kommt er in die Stadt der Zwergmenschen, jener verschollenen weißen Zwergrasse, von der in Reiseberichten, Sagen und Erzählungen die Rede ist. Was Tarzan in der Millionenstadt der Ameisenmenschen des Königs Drohahkis und später als Gefangener in der Domstadt Veltopis erlebt und über dieses geheimnisvolle bewaffnete Zwergvolk berichtet, ist so interessant und lebendig geschildert, daß jeder Leser mit wachsender Spannung die abenteuerliche Flucht Tarzans verfolgt.

    © 1952 by PEGASUS, Verlag und Vertrieb für gute Literatur, Wetzlar · Lizenzausgabe · Aus dem Englischen übertragen von Eduard Pfeiffer · Umschlagentwurf von Heinz Gerster, Wetzlar · Gesamtherstellung: Kleins Druck- und Verlagsanstalt GmbH., Lengerich (Westf.).

    PEGASUS Verlag und Vertrieb für gute Literatur - Wetzlar

    [ NA | 1952 | 223+1=224 S. | 19 x 13,5 | Ln m. Deckelvignette u. farb. ill. SU: DM 6,80 ++ Farb. ill. Supronyl: DM 6,80 | Reihe "Tarzan" Band No. 8 ]

  • Die deutsche Erstausgabe erschien 1927 bei Dieck & Co., Verlag in Stuttgart | Halbleinen mit Deckelzeichung von Willy Planck | Einzig berechtigte Ausgabe in deutscher Sprache · Die Übersetzung aus dem Englischen besorgte Eduard Pfeiffer | o. J. (© 1927) · 20 x 14 cm · 218 S. | "Die »Tarzan«-Geschichten" XIII. Teil.

  • Weitere Auflagen bei Dieck & Co. in gleicher Ausstattung | ohne Jahresangabe · © 1927 | letzte mir bekannte Auflage: 5. Auflage.

  • Den Cover-Scan dieser Dieck-Ausgabe finden Sie --- (Angabe folgt noch!).

  • Das nebenstehende Cover 2 zeigt den Prospekt des Kranichborn Verlags vom Herbst 1995 mit den ersten 7 Titeln der "Tarzan"-Reihe dieses Verlags. "Alle Bände (der Kranichborn-Reihe wurden) neu übersetzt, wobei die einzig autorisierte Ausgabe - komplett und ungekürzt - von Ballantine Books New York zugrunde gelegt wurde" (Verlags-Statement).

    Geplant war für das Jahr 1997 eine 2. verbesserte Auflage dieser Bände mit Titelbildern von Joe Jusko. Dieses Vorhaben konnte jedoch nicht mehr realisiert werden: der Kranichborn Verlag hat im Herbst 1996 seine Geschäfte eingestellt.

  • "Tarzan and the Ant Men" wurde im Jahr 1924 als 7-teiliges Serial im amerikanischen Magazin ARGOSY ALL-STORY WEEKLY in den Ausgaben February (2, 9, 16, 23) und March (1, 8, 15) erstveröffentlicht.

  • Die Buchausgabe erschien am 30. September 1924 bei McClurg & Co., Chicago.