15361536
Autor Wolf Detlef Rohr
Titel Invasion aus dem Universum
Phantastisch-utopischer Roman
Verlag Günter Netsch Verlag
Osnabrück
VerlagsNr. 21
Jahr 1951
Titelbild Michael Viertel
Nachdrucke
  • 1981 (Teil 1): "W. D. ROHR Utopia Bestseller aus Raum und Zeit" TB # 33: "Invasion aus dem Universum" · Erich Pabel Verlag, Rastatt · 177S.
  • 1981 (Teil 2): "W. D. ROHR Utopia Bestseller aus Raum und Zeit" TB # 34: "Das Geheimnis der fliegenden Scheiben" · Erich Pabel Verlag, Rastatt · 176 S. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    WOLF DETLEF ROHR
    [ (1928-1981) · alias Wayne Coover · alias Allan Reed ]

    INVASION AUS DEM UNIVERSUM
    Zukunftsroman / Phantastisch-utopischer Roman

    Man schreibt das Jahr 2097, als zum ersten Male geheimnisvolle Flugapparate auf der Erde landen. Juan Bobskill, Chefreporter der amerikanischen Zeitung "The New Yorker" ist zugegen, als die Invasion aus dem Universum auf einem einsamen Felsplateau beginnt. Als diese Nachricht sie erreichte, sind auch Professor de Manvera, seine Tochter Dolores und Professor Gomez aufgebrochen, um in das Gebiet des Colorado-Canon zu fliegen.

    Von Neugier getrieben, nähern sich Juan, Dolores und Gomez den runden Ungetümen, die lautlos auf dem Felsplateau aufsetzten. Sie betreten das Innere und befinden sich einem merkwürdigen, niederen Tisch gegenüber, der inmitten des Raumes auf einem festen, metallenen Sockel steht. Doch von den geheimnisvollen Lebewesen, die die Welt seit Tagen in Atem halten, ist keine Spur zu entdecken. Als Juan interessiert einen Hebel bewegt, geschieht etwas Unerwartetes - - - etwas Furchterregendes! Die Öffnungen schließen sich, der Flugapparat steigt!

    In ihrem Gefängnis eingekerkert, ohne die Möglichkeit zu haben, ihren Flug abzustoppen oder die Richtung zu bestimmen, jagen die drei Menschen in rasender Fahrt durch das Universum, weiter und höher. Sie dringen in unbekannte, von völlig andersgearteten Lebewesen bewohnte Welten ein ...

    Impressum: Alle Rechte vorbehalten · Erste Auflage · Dieses Buch erscheint als 21. Band der großen Reihe DIE BUNTEN BÜCHER im GÜNTER NETSCH VERLAG · Umschlagzeichnung: Michael Viertel · NETSCH bringt immer spannende Bücher von Format.

    GÜNTER NETSCH VERLAG · OSNABRÜCK

    [ OA | 1. Auflage | o. J. (1951) | 383+1=384 S. | 19 x 13 | Farb. ill. Supronyl mit SU: DM 7,80 +++ Leinenband mit SU | (Fehlerhafter) Autorenname auf dem Cover: Wolf Detlev Rohr | mit Werbung für "weitere spannende Zukunftsromane" auf der rechten Umschlag-Klappe (siehe Cover 2) ]

    [ TG Katalog-81 (1952) | Illmer-216 (1951) | Serowy Katalog # 1032-2 (1952) | Corian BL (1951) | dnb (~1950) ]

    Anmerkung:

  • Die Verlagsankündigung auf der rechten Umschlag-Klappe (siehe Cover 2) avisiert einen weiteren Roman des Verfassers: "Flug zum Mars".

  • Unter diesem Titel ist allerdings kein Roman von W. D. Rohr erschienen.

  • Vermutlich handelt es sich hier um den Titel "Signale vom Mars", der dann 1953 im Dörner-Verlag innerhalb der Reihe "Der Flug zu den Planeten" erschienen ist.

  • Von den angekündigten Romanen sind nur die 4 Romane von Albert K. Burmester bei Netsch erschienen.

  • "Es geschah am dritten Tag" von Robert O. Steiner erschien 1952 im Commedia-Verlag Berlin.

    Rezensionen / Materialien:

  • siehe: "Die gläserne Stadt" von Wolf Detlef Rohr.