15431543
Serie Hanns Hart #11
Autor Hanns Hart
(Vor allem Hellmuth-Hubertus Münch
vermutlich auch andere Autoren)
Titel Verbrecherlegende
Abenteuer-Roman  
Verlag Engelbert Pfriem Verlag
Wuppertal-Küllenhahn
VerlagsNr. 254
Jahr 1955
Originaltitel Grenztitel: Abenteuer-/Agenten-Roman mit SF-Hintergrund und SF-Elementen (siehe # 0)
Titelbild nach einem Filmfoto
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

HANNS HART-SERIE | DAS DEUTSCHE ATOLL | No. 11 ]

HANNS HART [ Verlagspseudonym. Autor hier: Hellmuth-Hubertus Münch ]

VERBRECHERLEGENDE

Abenteuerroman

Das Deutsche Atoll, jenes geheimnisvolle, irgendwo in der unermesslichen Weite des Stillen Ozeans liegende Eiland - Zufluchtsstätte der letzten deutschen U-Boots-Besatzung - bildet seit einem Jahrzehnt die Quelle wildester und phantastischer Gerüchte. Ungezählte Menschen in aller Welt wissen von seiner Existenz, Tausende von Bericnten, Artikeln, Agentenmeldungen, geheimer und halboffizieller Gespräche haben sich mit diesem Problem befasst. Doch niemandem ist es gelungen, den Schleier der Tarnung aufzureißen. Deutsche Männer - unter ihnen die Asse der deutschen Forscher - arbeiten auf diesem Atoll, einsam freiwillig Entbehrungen auf sich nehmend und unermüdlich; Sie haben die Mauern des Zivilisationsgefängnisses niedergebrochen, haben die Ketten der von politischen und wirtschaftlichen Wirren geschüttelten Außenwelt gesprengt und sich freigemacht für ihr großes Ziel. Die Entwicklung antriebloser, raumfahrtfähiger Flugkörper und gewisser anderer Konstruktionen.

Unser Verlag - als einziger zur Herausgabe der Hart-Berichte in Deutschland autorisiert - wird in absehbarer Zeit in der Lage sein, über den Rahmen der bisherigen Abenteuerromane hinaus, Bücher mit authentischen Schilderungen der technischen Entwicklung auf dem Deutschen Atoll zu veröffentlichen.

Bei dem vorliegenden Titel handelt es sich um den neuesten Hart-Bericht, den Kampf der beiden zum Schutz des Atolls eingesetzten ehemaligen U-Bootoffiziere Leutnant Hanns Hart und Leutnant Schorsch Berger. Zusammen mit ihrem Kommandanten, Kapitänleutnant Reckmann, und dem Mädchen Peter decken sie in einem atemberaubenden Geschehen die Hintergründe von Verbrechen auf, das in seiner schonungslosen Darstellung einen unfasslich tiefen Einblick hinter die Kulissen der Unterwelt gibt, das radikal die Legende um das Wirken und Sein politischen Untergrunds zerstört und sie als das kennzeichnet was sie wirklich ist; die Legende des Verbrechens.

ENGELBERT PFRIEM VERLAG - WUPPERTAL-KÜLLENHAHN

[ OA | 1955 | 254 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl | Cover: Herbert Lom nach einem Filmfoto | mit Verlagsvorschau auf Hanns Hart Romane, die "Intercrim-Reihe Tatsachenromane" und die "Intercrim-Reihe Atomkrimis" ]

[ Hethke/Skodzik 9. Aufl. 2007-439 | ddb+ ]

[ "Verbrecherlegende" wurde im Dezember 1955 von der "Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften" indiziert. ]

Rezensionen / Materialien:

  • siehe: HANNS HART | Das Deutsche Atoll: Die Serie.