16431643
Autor Hermann Grote
Titel Zum Mars in 44 Stunden
Verlag Erich Schmidt Verlag, München
Jahr 1951
Titelbild Erwin Matthaei
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

HERMANN GROTE
[ Dr. Hermann Werner Grote (*1904) ]

ZUM MARS IN 44 STUNDEN

In diesem echten Zukunftsroman, der auf festen physikalischen und astronomischen Grundlagen beruht, hat der bekannte Autor des "Quax, der Bruchpilot" die ganze Spannung eingefangen, die bei Weltraumfahrten den Atem anhalten läßt.

Nach mehreren mißlungenen Mondexpeditionen starten zwei deutsche Gelehrte und ein beherzter Junge im Marsjahr 2003 mit einem atomgetriebenen Weltraumschiff zum roten Stern, auf dem Lebewesen vermutet werden. Voller sich ständig steigernder Dramatik ist die Darstellung der Erlebnisse im schwerelosen Raum, der Landung auf dem Mars und der Höllenqualen des Rückflugs zur alten Erde.

Die reifere Jugend und auch die Erwachsenen werden mit Spannung diesem abenteuerlichen Flug in eine mögliche Zukunft folgen.

ERICH SCHMIDT VERLAG - BERLIN · BIELEFELD · MÜNCHEN

[ OA | 1.-5. Tausend, August 1951 | 171 S. | 21,5 x 15,5 | HLn m. farb. ill. Vorder- und Hinterdeckel | m. rotem SU (nicht illustriert, m. Deckeltitel) und einem weiteren farb. illustrierten SU (mit der Rundum-Illustration der Buchdeckel) | mit zahlreichen Innenillustrationen | Zeichnungen und Umschlagbild von Erwin Matthaei | Reihe "Das Erich Schmidt-Jugendbuch" | KM ab 12 | mit 5 Seiten Verlagswerbung ] +

Rezensionen / Materialien:

  • Franz Rottensteiner in: Franz Rottensteiner / Michael Koseler (Hg.): "Werkführer durch die utopisch phantastische Literatur" · Corian-Verlag, Meitingen · Lose-Blatt-Sammlung: 31. Erg. Lfg. Aug 2000.

  • Helga Abret & Lucian Boia: "Das Jahrhundert der Marsianer. Der Planet Mars in der Science Fiction bis zur Landung der Viking-Sonden 1976. Ein SF-Sachbuch". 1984: Heyne Bibliothek der Science Fiction Literatur TB # 32. (Allgemeiner Hinweis auf Marsliteratur: das Buch von Grote ist dort nicht erwähnt · ebensowenig wie "Die grüne Maschine" von F. A. Ridley, erschienen 1928 in der Reihe "1 Mk KNAUR-BÜCHER" · Originaltitel: The Green Machine, 1926.)