16521652
Autor Bryan Edgar Wallace
Titel Der Tod packt seinen Koffer
Kriminal-Roman
Verlag Wilhelm Goldmann Verlag, München
VerlagsNr. 284
Jahr 1961
Originaltitel Death Packs A Suitcase
Originaljahr 1961
Übersetzer Peter Baudisch
Titelbild Nico von Gorrissen
Titelbild 2 Eduard Böhm
Nachdrucke
  • 1962: "Goldmanns Taschen-KRIMI" TB # 1100 · Wilhelm Goldmann Verlag, München · NA · Ungekürzte Ausgabe · 207 S. · Schutzumschlagentwurf: Eduard Böhm.  
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    BRYAN EDGAR WALLACE  [ 1904-1971 ]

    DER TOD PACKT SEINEN KOFFER

    Ein kleiner schäbiger Koffer hält die Welt in Atem. In ihm verbirgt sich der Tod in Form einer von den Russen konstruierten Superatombombe, die Tod und Verderben für Millionen von Menschen bringen kann. In Frankreich, England und Rußland - überall ist die Hölle los. Geheimdienste arbeiten Tag und Nacht auf Hochtouren, Geigerzähler werden eingesetzt, männerbetörende Agentinnen spinnen ihre gefährlichen Netze, und furchtlose Männer setzen zum Wohl der Menschheit ihr Leben aufs Spiel. Wer ist der große Unbekannte, der brutal und rücksichtslos nach diesem unheilvollen Koffer jagt, um schließlich die ganze Welt zu bedrohen?

    Ein ungewöhnliches Buch, ein Thriller, dessen atemberaubende Spannung sich von Seite zu Seite steigert - und dazu der erste Roman des Sohnes von Edgar Wallace.

    Den Vorabdruck dieses Romans hat die größte deutsche Wochenillustrierte "Stern" übernommen. Die Verfilmung erfolgt in Deutschland, und der Wilhelm Goldmann Verlag in München veröffentlicht die deutschen Buchausgaben der Romane von Bryan Edgar Wallace.

    Bryan Edgar Wallace wurde im April 1904 in London geboren und in Oundle School und im Emmanuel College in Cambridge erzogen. Bryan war Offizier der britischen Armee und dann viele Jahre Drehbuchautor für British Lion, Gaumont Picture Corporation, Twentieth Century Fox und andere Filmgesellschaften. Nur dreimal wurde Bryan Edgar Wallace in den vergangenen Jahren in den Schlagzeilen der britischen Presse erwähnt:

    - 1926 fuhr er als Kapitän den englischen Bob bei den Weltmeisterschaften in Caux sur Montreux, Schweiz.

    - 1932 dementierte er die unsinnigen Berichte von Medien, die behaupteten, in spiritistischen Sitzungen Diktate von dem Geist seines verstorbenen Vaters empfangen zu haben.

    - 1939 erschien sein Name wieder in der Weltpresse, als Bryan von seiner ersten Frau geschieden wurde. Es war die Schriftstellerin Margaret Lane, die dann den Earl of Huntingdon heiratete.

    Seine zweite Frau wurde Wylodine von Dyke Jones aus Columbus, Ohio. Bryan Edgar Wallace war zwölf Jahre lang diplomatischer Sekretär der britischen Botschaft in Madrid. Auf vielen Reisen lernte er etwa 42 Länder kennen. Jetzt lebt er mit seiner Frau in Frankreich in einem Schloß aus dem 16. Jahrhundert. Das vorliegende Buch ist sein erster Thriller, der von der größten deutsche Illustrierten STERN in Fortsetzungen veröffentlicht wurde. Bryan Edgar Wallace sagt: "Ich werde den phantastischen Rekord meines Vaters nicht erreichen, aber ich will versuchen, weiterhin gute Thriller zu schreiben, denn es macht mir Freude."

    Impressum: 1961 · Made in Germany · K284 · Dies ist Band K 284 aus GOLDMANNS GROSSEN KRIMINAL-ROMANEN · In dieser Reihe erscheinen die deutschen Originalausgaben moderner Autoren von Weltrang · © 1961 by Bryan Edgar Wallace · Death packs a Suitcase · Ins Deutsche übersetzt von Paul Baudisch · Umschlagentwurf: Atelier Lorenz nach einer Illustration von Nico von Gorrissen im Stern · Druck: Presse-Druck - und Verlags-GmbH. Augsburg.

    WILHELM GOLDMANN VERLAG - MÜNCHEN

    [ DEA | 1961 | 207 S. (5-207) | 19,5 x 12 | Ln m. SU: DM 6,80 -- Kt m. SU: DM 4,00 | mit einem Foto des Autors auf dem Schutzumschlag | Reihe "Goldmanns Große Kriminal-Romane" Band # K 284 | mit Verlagswerbung für Romane von Edgar Wallace, "Der Klassiker der Kriminal-Romane" ] +=

    [ Illmer-268 | dnb+ ]