16621662
Serie Professor Eggerth (Dominik) #2
Autor Hans Dominik
Titel Ein Stern fiel vom Himmel
Der Kampf um das Gold der Antarktis
Verlag Koehlers Verlagsgesellschaft, Biberach an der Riss
Jahr 1952
Originaltitel Ein Stern fiel vom Himmel
Originaljahr 1934
Titelbild 2 Oswald Weise
Nachdrucke
  • 1952: Diana Verlag, Wien. HC m. SU, o. J. (1952), 8°, 375 S.
  • 1959: Koehlers Verlagsgesellschaft, Biberach an der Riss. HC m. SU, 147.-151. Tsd., 8°, 365 S.
  • 1969: HEYNE SF classics TB # 3702. 190 S. | 9. Aufl. 1978 | 10. Aufl. 1979 | 11. Aufl. 1980 | 12. Aufl. 1981 | 13. Aufl. 1983
  • 1970: Koehlers Verlagsgesellschaft, Herford. Ill. Ppbd., 152.-154. Tsd., 8°, 365 S.
  • 1990: in "HEYNE SF" TB # 4756 "Der Wettflug der Nationen". 3 Science Fiction Romane in einem Band. 590 S. | 2. Aufl. 1991 | 3. Aufl. 1993 | 4. Aufl. 1995
  • 1997/1998: Bechtermünz Verlag / Weltbild Verlag, Augsburg. HC, 191S.
     
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    HANS DOMINIK
    [ Hans Joachim Dominik (1872-1945) ]

    EIN STERN FIEL VOM HIMMEL
    [ Band 2 der "Professor Eggerth" Trilogie ]

    (Von Taten und Abenteuern des Professor Eggerth handeln die packenden, neu aufgelegten Fliegerbücher von Hans Dominik, dem Meister des technischen Zukunftsromans.

    Prof. Eggerths St.-Piloten haben durch Zufall erlebt, wie ein riesiger Meteor vom Himmel stürzt. Prof. Eggert greift ein. In aller Stille entstehen am Südpol gewaltige Werke zur Ausbeutung des Boliden, weil dieser wertvolle Metalle enthält. Eine wilde Folge von Abenteuern, Verhandlungen, Großplanungen hat der geheimnisvolle Stern heraufbeschworen. Wie es gelingt, das wertvolle Material zum Besten der Menschheit zu nutzen, berichtet das packende Buch.)

    Wie alles, was Hans Dominik geschrieben, ist auch dies Buch voll ungeheurer Spannung, phantastisch, doch in den Grenzen des Möglichen, des vielleicht morgen schon Erreichten. Professor Eggerth, der geniale Konstrukteur und großzügige Organisator, diese Lieblingsgestalt Hans Dominiks, steht mit seinen jüngeren Mitarbeitern wieder im Mittelpunkt des Geschehens. Sie beobachten den Aufprall eines gewaltigen Meteors in der Antarktis, versuchen in aller Heimlichkeit ihn auszubeuten. Aber auch die Gegner, die Spekulanten, sind auf dem Plan. So ergibt sich eine wilde Folge von Abenteuern, von schwierigen Verhandlungen und Großplanungen, von Überraschungen, bis es gelingt, die Schätze, die der Meteor bietet, zum Nutzen der Menschheit zu nützen.

    Hans Dominik, der Meister des technischen Zukunftsromans, schuf in der Gestalt des Prof. Eggerth eine Persönlichkeit, begeisternd wie ein Sherlock Holmes, Winnetou oder Old Shatterhand, die in einer Reihe packender Abenteuerbücher wiederkehren und so Volkstümlichkeit in der ganzen Welt erlangten. Auch Professor Eggerth und seine jüngeren Mitarbeiter sind ihren Lesern ans Herz gewachsen, man verfolgt sie mit innerster Anteilnahme in immer neuen Abenteuern auf den verschiedensten Gebieten der Erde. Sie sind die Helden der Zukunft und werden es bleiben. Der geniale Erfinder und Organisator technischer Großtaten, der Bezwinger der Naturgewalten, und seine St.-Piloten, die Kameraden unerhörter technischer Abenteuer, hart an der Grenze des Möglichen, sie lassen jeden Leser atemlos miterleben, was jetzt noch Wunschtraum des Menschen im technischen Zeitalter sein mag, doch morgen schon Keimzelle neuer Wirklichkeit wird.

    Von der Buch-Serie "Prof. Eggerth greift ein" liegen vor:

  • Der Wettflug der Nationen - Der spannendste Wettkampf unseres Jahrhunderts.
  • Ein Stern fiel vom Himmel - Der Kampf um das Gold der Antarktis.
  • Land aus Feuer und Wasser - Das Experiment mit den Kräften der Tiefe.

    Jeder Band ist in sich abgeschlossen. Die Professor-Eggerth-Bände Hans Dominiks sind an Spannung nicht zu übertreffen.

    KOEHLERS VERLAGSGESELLSCHAFT - BIBERACH AN DER RISS

    [ NA | o. J., 142.-146. Tsd. (1952) | 365 S. | 19 x 13 | blauer Leinenband m. silberfarbener Deckelvignette, Rückentitel m. Dekor, und farb. ill. SU | mit einer Seite Verlagswerbung für die "Prof. Eggerth Serie" ] +-

    [ Es gibt eine Gesamtausgabe der "Prof. Eggerth Serie" bei Koehlers, Biberach mit den 3 Bänden im illustrierten Schuber. ]

    [ Die Erstausgabe erschien im Jahr 1934 im Verlag Koehler & Amelang GmbH, Leipzig | Blauer Leinenband m. silberfarbenem Deckel- u. Rückentitel m. Vignette und farb. ill. SU von Graphiker Oswald Weise, Leipzig | 339+1=340 S. | 19 x 13 | m. Inhaltsverzeichnigs (S. 339-340).
  • 3. Aufl. | 16.-20. Tsd. | o. J.
  • Veränd. Volksausg. | o. J. (1937)
  • 51.-70. Tsd. | o. J.
  • 71.-91. Tsd. | o. J. (1939)
  • 92.-109. Tsd. | o. J. (1940?) | Hase & Koehler, Leipzig | 12 x 19 | 339 S.
  • 110.-130. Tsd., o. J., Hase & Koehler, Leipzig. ]

    [ Bloch # 769 ]

    [ Untere Cover-Abbildung = SU der EA von Oswald Weise ]