16691669
Autor Arlon Brando
(Verlagspseudonym: Gerhard Friedrich M. Basner, Hans E. Ködelpeter)
Titel Im Tal des schnellen Todes
Abenteuerroman
Verlag Merceda-Verlag, Albachten b. Münster i. W.
Jahr 1958
Originaltitel Grenztitel
Titelbild nach einem Filmfoto
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

ARLON BRANDO [ Verlagspseudonym ]

IM TAL DES SCHNELLEN TODES

Abenteuerroman
[ mit utopisch-phantastischen Elementen ]

Der Wissenschaftler Edward Dillinger hat den privaten Auftrag, in einem bisher fast unbekannten Gebiet Afrikas nach einer geheimnisvollen Pflanze zu suchen, von der die Medizin sich Wunderdinge verspricht.

Aber erst im tiefsten afrikanischen Urwald erkennt Ed Dillinger, daß er sich in ein Abenteuer von beklemmender Gefährlichkeit eingelassen hat. Eng verknüpft ist sein weiteres Schicksal mit dem Leben des Bostoner Reporters Jerry Moore, der im Urwald Afrikas ebenfalls einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur kommen will.

So ist die Story dieses glänzend geschriebenen Abenteuerromans eine einzige Explosion an Spannung, die sich vor einer geheimnisvollen exotischen Kulisse ereignet.

Impressum: © by Merceda-Verlag, Albachten b. Münster i. W. · Gesamtherstellung: Riedel KG, Menden/Sauerland.

MERCEDA-VERLAG · ALBACHTEN B. MÜNSTER / WESTFALEN

[ OA | o. J. (1958) | 255+1= 256 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl ] +

[ Roman-Preiskatalog 9. Aufl. 2007 (ohne up-Hinweis) | ddb- ]

Utopisch-phantastisch laut:

  • Jörg Weigand: "DAS PHANTASTISCHE ALS SPIELELEMENT · Im Leihbuch nach 1945 gibt es weitaus mehr Romane mit phantastischen Inhalten als bislang angenommen · Ein Zwischenbericht" in: "Quarber Merkur" # 99/100 · Franz Rottensteiners Literaturzeitschrift für Science Fiction und Phantastik · 2004: edfc, Passau:

    "Im Tal des schnellen Todes schildert die Entdeckung einer geheimnisvollen Pflanze in Afrika, die gute Menschen heilen kann, schlechte aber tötet und ihre Leichen verschwinden lassen kann."

  • Bestandskatalog der Sammlung Ehrig · Utopie und Phantastik in deutscher Sprache · Band # 5 · Januar 2008.