16841684
Autor Pieter Van Look
Titel Insel des Schreckens
Abenteuer-Roman
Verlag Paul-Feldmann-Verlag OHG
Marl-Hüls
VerlagsNr. 896
Jahr 1957
Nachdrucke
  • 196?: Leihbuch: "Chris Wolter: Insel des Schreckens" · Verlagsbuchhandlung Georg Wiesemann, Wuppertal-Barmen · o. J. (um 1968-1970) · Supronyl · 18,5x12,5 · 254 S. · (um etwa 15% gekürzt). 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    PIETER VAN LOOK

    INSEL DES SCHRECKENS

    Abenteuer-Roman

    Der Verfasser schildert hier das Schicksal einiger Atomphysiker, die von einem verbrecherischen Kapitän entführt werden. Dieser Mann zwingt sie dazu, ihr Können für ihn einzusetzen. Das Wissen der Physiker benutzt er dazu, Piraterie modernsten Stils zu betreiben.

    Irgendwo in der Wüste von Texas arbeiten acht Gelehrte, darunter zwei deutsche Physiker. Sie versuchen, neue Erkenntnisse auf dem Gebiete der Atomforschung zu gewinnen. Schon haben sie Teilerfolge erzielt, als sich herausstellt, daß es in dem großen Atom-Camp einen Spion geben muß. In letzter Minute gelingt es, wichtige Pläne und Teile von Konstruktionen zu beschlagnahmen. Der Verdacht der Behörden fällt in erster Linie auf die Wissenschaftler selbst, und man beschließt in Washington, die Arbeiten auf einer kleinen Insel im Stillen Ozean fortzusetzen. Die Wissenschaftler sind einverstanden . . .

    Sie setzen also ihre Tätigkeit auf dem kleinen Eiland fort, bis eine ungeheure Explosion die Insel, und alles was sich darauf befindet, vernichtet. Lediglich vier der Physiker und zwei Frauen entgehen der Vernichtung, weil sie sich gerade auf Fischfang befanden.

    Sie werden von einem geheimnisvollen U-Boot aufgenommen und nach Südamerika gebracht. Hier zwingt man sie, ihre Erkenntnisse einem Verbrecher auszuliefern, der sie dazu benutzt, Piraterie modernsten Stils zu betreiben.

    Doch es zeigt sich auch hier wieder einmal, daß die Gerechtigkeit zum guten Schluß doch Siegerin bleibt . . .

    Pieter van Look legt hier einen Roman vor, der etwas ganz Besonderes, etwas Aktuelles bietet. Wer einmal anfängt, hört nicht eher auf, bis er auch die letzte Seite gelesen hat - so spannend ist dieses Buch geschrieben . . .

    PFV - PAUL FELDMANN VERLAG O.H.G. - MARL-HÜLS

    [ OA | o. J. (Dezember 1957 | 286 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 6,80 | mit Werbung für Romane von Pieter van Look - "Pieter van Look gehört unumstritten zu den bekanntesten Verfassern von Abenteuer-Romanen" - auf dem hinteren Buchdeckel | mit Werbung für den "neuen Arztroman" von Bert Andreas "Schwere Entscheidung ] +

    [ Illmer-261 (mit falscher Seitenzahl) | Roman Preiskatalog-377 | dlb/v # 12/1957 ]

  • Ein um etwa 15% gekürzter Nachdruck dieses Romans ist etwa 10 Jahre später als Leihbuch in der Verlagsbuchhandlung Georg Wiesemann, Wuppertal-Barmen unter gleichem Titel, jedoch unter dem Autorennamen "Chris Wolter" erschienen.