16861686
Autor Erich Dolezal
Titel RS 11 schweigt . . .
Verlag Österreichischer Bundesverlag
VerlagsNr. 12
Jahr 1953
Titelbild J. Steindl
Titelbild 2 J. Steindl
Nachdrucke
  • (1953): 2. Auflage, 6.-10.Tsd. | (1954): 3. Auflage | (1956): 4. Auflage | (1959): 5. Auflage | o. J.: 9. Auflage.
  • 1955: (schwedische Übersetzung): "RS 11 svarar inte". Ü: Gustav Sandgren. Svensk Läraretidnings Förl. Stockholm. HLn. 8°. 166 S. (Reihe "Saga" # 286) 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    ERICH DOLEZAL   [ 1902-1990 ]

    RS 11 SCHWEIGT!

    Raumstation im Weltall - künstlicher Mond, der die Erde umkreist - Flotten von Weltraumschiffen - sind das sinnlose Utopien, das Ergebnis schrankenloser Phantastereien?

    Nein, die moderne Wissenschaft hat sich des Weltraums bemächtigt. Die Verwirklichung der Raumschiffahrt steht außer jeder Diskussion.

    Unsere Jugend ist heute mehr den je an technischen Fragen interessiert - das Verlangen nach einer leicht verständlichen, spannenden Darstellung dieser Probleme ist brennend.

    RS 11 schweigt!

    von Dozent Erich Dolezal, dem Sekretär der Gesellschaft für Weltraumforschung ist das erste Werk, das in leicht verständlicher, romanhaft spannender Form technisch interessierten jungen Menschen die Probleme von morgen nahebringt. Als Astronom und Fachmann verzichtet er auf haltlose Phantasien, denn - die erreichbare Wirklichkeit ist abenteuerlich genug!

    Martin, ein begabter Junge, findet einen Teil einer abgestürzten Versuchsrakete und kommt dadurch in Verbindung mit der Astronautischen Föderation, die sich den Bau einer Außenstation als Basis für einen Flug ins Weltall zur Aufgabe gestellt hat.

    Er erlebt den Bau eines künstlichen Mondes, er taucht - mit Raumtaucheranzug und Rückstoßpistole bewaffnet - in den leeren Raum.

    Die Weltraumfahrer werden durch Sabotage bedroht. Martin greift eintscheidend in den Gang der Handlung ein und erweist sich in der Gefahr als entschlossen und tatkräftig.

    Eine Landung auf dem Mond und die Rückführung auf die Erde schließen das Werk ab.

    Wissenschaftlich exakt und mitreißend bis zum Ende schildert dieses neuartige Jugendbuch ein Projekt, das heute vor der Verwirklichung steht: Die Eroberung des Weltalls durch den Menschen.

    Einband und Schutzumschlag von J. Steindl. Illustrationen von F. Grünböck. Copyright 1953 by Österreichischer Bundesverlag, Wien.

    ÖSTERREICHISCHER BUNDESVERLAG - WIEN

    [ OA | o. J. (1953, 1.-5. Tsd.) | 178+2=180 S. | 20,5 x 13,5 | mit 4 Tafeln ill. v. F. Grünböck | schwarzer Halbleinenband m. Deckelvignette und SU: DM 4,80 | mit Inhaltsverzeichnis auf unpaginierter Seite 180 ] +

    [ TG # 1 - Dez 1957 || ÖNB+ || dnb+ || Illmer-91 || Serowy # 304 ]