Datenbank starten
 
Autor Erich Dolezal
Titel Sekunde X
Himmelsschiffe landen
Verlag Österreichischer Bundesverlag
VerlagsNr. 27
Jahr 1957
Titelbild Ferdinand Limberg
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Gerry Rau

Steht die Zeit kopf? Geheimnisvolle Vorgänge bringen eine Stadt aun schließlich die ganze Welt in Aufregung. Was ist in jener Höhle verborgen worden, die durch Zufall von zwei Mittelschülern entdeckt wird? Beruht der Bericht, der in lateinischer Sprache vom seltsamen Verschwonden eines römischen Zenturios erzählt, auf Wahrheit?

Doch bald überstürzen sich die Ereignisse. Durch eine mit Eifer betriebene technische Spielerei einiger Schüler - das Basteln mit Radargeräten - wird unvermutet ein gewaltiges Ereignis offenbar: Phantasie und Wirklichkeit berühren einander, Himmelsschiffe nähern sich der Erde. Was wird zur "Sekunde X" geschehen, wenn diese fremden Raumschiffe auf der Erde landen? Die ganze Welt sieht dem kommenden Ereignis mit Spannung entgegen.

Und dann ist die "Sekunde X" da! Die Rätsel des Fundes in der Höhle lösen sich. - Ausgezeichnet versteht es Erich Dolezal, dem Geheimnisviollen seinen Reiz zu belassen und dennoch nicht übertrieben phantastische Schilderungen zu verfallen - Die "Sekunde X" geht für die Menschheit ohne Gefahr vorüber, aber eine Ahnung bleibt zurück: eine Ahnung von dem unermeßlichen Raum der Schöpfung und ihren vielen Möglichkeiten außerhalb unseres menschlichen Daseins.

Das Buch gibt sich ganz der Dämonie der modernen Physik und ihrer technischen Anwendung hin. Der Leser wird nicht nur unterhalten, sondern auch zum Nachdenken angeregt und gewinnt einen Einblick in die Tiefen der Wissenschaft von heute.