17051705
Serie Klaus Tannert (Scheer) #1
Autor Klaus Tannert
(K.H.Scheer)
Titel Kampf um GE-83
Abenteueroman
Verlag Engelbert Pfriem Verlag
Wuppertal-Küllenhahn
VerlagsNr. 260
Jahr 1955
Originaltitel Grenztitel | zbV-Vorläuferserie
Titelbild nach einem Filmfoto
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Hans-Jürgen Kelkel

KLAUS TANNERT
[ Karl-Herbert Scheer (1928-1991)

KAMPF UM GE-83
[ Serie "Klaus Tannert" # 1 ]

Abenteuerroman

'Ne Wucht ist die Dame Slogan - aber ist sie eine Dame? Man kann daran zweifeln, wenn sich Klaus Tannert, der Testpilot, an ihrem Strumpfband verletzt.

Tannert ist ein toller Kerl, errettet die große DC-7 mit ihren vier Motoren vor dem Absturz. Er kämpft gegen Agenten und Spione. Schöne Mädchen, oft in heiklen Situationen, spielen dabei eine große Rolle.

Testpilot Tannert ist durch die harte Schule des F.B.I. gegangen und dort für besondere Zwecke ausgebildet; ein Flieger für Geheimf1ugwaffen, kommt selbst mit dem F.B.I. durch seine große Leidenschaft für die schönen Frauen in Konflikte.

Die Ereignisse sind so turbulent, voller Spannung und Verwicklung, daß der Leser in ständiger Aufregung gehalten wird.

Mit "Kampf um GE-83" beginnt die tolle Abenteuerreihe von

KLAUS TANNERT.

ENGELBERT PFRIEM VERLAG - WUPPERTAL-KÜLLENHAHN

[ OA | o. J. (1955) | 255 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU | mit Vorschau auf den Roman "Unternehmen Diskus" von K. H. Scheer ]

[ Hethke/Skodzik 9. Aufl. 2007-457 (ohne up Hinweis) | ddb+ ]

[ "Kampf um GE-83" wurde im Jahr 1958 wegen "Jugendgefährdung" indiziert. ]

Materialien / Rezensionen:

"Von manchem Sammler übersehen oder verschmäht: Die Abenteuerserie, die Karl-Herbert Scheer unter dem Pseudonym "Klaus Tannert", bzw. als sein eigener Koautor unter "Rolf Torak", in den Jahren 1954-1957 im Wuppertaler Pfriem-Verlag veröffentlicht hat.
Als reine Abenteuerserie ausgewiesen und so gut wie gar nicht mit utopisch-phantastischen Elementen ausgestattet, sind diese Romane in Handlungsverlauf und Personenbeschreibung echte Vorgängertitel zur später berühmt gewordenenen Uto-Krimi-Serie "Zur besonderen Verwendung" und gehören als solche zweifelsfrei in jede einschlägige Kollektion.
Obwohl die ersten Bände vom Verlag auf dem Cover mit dem Hinweis "Für Jugendliche unter 18 Jahren verboten" versehen wurden oder vielleicht gerade deswegen, wurden sie von der Bundesprüfstelle sofort nach Erscheinen indiziert."

(Jörg Weigand: "Das Phantastische als Spielelement. Im Leihbuch nach 1945 gibt es weitaus mehr Romane mit phantastischen Inhalten als bisher angenommen. Ein Zwischenbericht." in: QUARBER MERKUR - Franz Rottensteiners Literaturzeitschrift für Science Fiction und Phantastik # 99/100. 2004: EDFC, Passau.)

Titelbild: nach einem Filmfoto mit Corinne Calvert und Claude Rains aus "Rope of Sand" von 1949 (USA). In Deutschland als "Blutige Diamanten" 1950 gelaufen. (HK)

unten: Filmprogramm