17161716
Autor Siegismund Fröhlich
(Dietrich Köhr)
Titel Herr Poggengriem und sein Roboter
Heiterer Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
Jahr 1958
Nachdrucke
  • 1958: "Moewig's Humoristische Romane" # 96: "Herr Poggengriem und sein Roboter" · Ein wirklich lustiger Roman von Sigismund Fröhlich · Arthur Moewig Verlag, München · 64 S. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    SIEGISMUND FRÖHLICH
    [ Dietrich Köhr (*1927) ]

    HERR POGGENGRIEM UND SEIN ROBOTER

    Heiterer Roman

    Sieben Jahre hatte der junge Konstrukteur Klaus Poggengriem sich selbst nichts gegönnt und so wurde "Johann", der Maschinenmensch dann eines Tages fertig. Er ist der Mittelpunkt dieser turbulenten und kunterbunten Handlung, mit der Sigismund Fröhlich seine Leser wirklich wieder einmal fröhlich macht.

    Das Schützenfest ist in Hollerslinde für alt und jung das Fest der Feste, für den Wachtmeister Frabbelsitz ebenso wie für die Jungfer Malwine Eckzahn und den Förster Knödelkitt. In diesem Jahr soll es durch den Besuch des Ministers einen besonderen Glanz erhalten, alles ist bereit für den Empfang Seiner Exzellenz.

    Aber noch andere Männer sind auf dem Wege nach Hollerslinde, so Direktor Schmitz-Winke von den Automatica-Werken, den die großartige Erfindung des jungen Ingenieurs Poggengriem nach Hollerslinde lockt, und ein Beauftragter der Konkurrenz, der mit Dietrich und Höllenmaschine dem Erfinder zu Leibe rücken möchte. Die schicksalhafteste Rolle in den Verwicklungen und Verwechslungen, welche bald das ganze Städtchen auf die Palme bringen werden, spielt aber ungewollt Oskar Brösel, ein Monarch der Landstraße.

    Noch lange wird man in Hollerslinde des Tages gedenken, da Roboter Johann, der eiserne Diener des Herren Poggengriem, unter der Schützengarde aufräumte und sogar Graf von Stolz und Dunnerkeil zur Vernunft brachte. Unvergessen bleiben auch die Abenteuer des echten Ministers und die Taten des alten Tippelbruders.

    Aber das alles erzählt Ihnen jetzt mit Schwung und sprühendem Witz Sigismund Fröhlich, ein wahrer Meister des Humors.

    BEWIN-VERLAG - B. WINTERBACH K. G. | Menden/Sauerland

    [ OA | o. J. (Februar 1958) | 254+1=255 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl: DM 6,80 | Name des Autors auf dem Cover und im Klappentext "Sigismund Fröhlich" (unter diesem Pseudonym hat Dietrich Köhr weitere heitere Romane publiziert ] +

    [ Illmer-107 (falsches Jahr: 1960) | dnb (um 1955) | Ehrig-Bestandskatalog # 14-23 | dlbh/v # 01.1958 ]