17211721
Autor Bulwer-Farley
Titel Das Licht aus dem Jenseits
Im Zeichen des Vampirs
Verlag Verlagsbuchhandlung H. Bethke, Eschwege
Jahr 1960
Originaltitel Grenztitel: Horror
Titelbild Johnny Bruck
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

BULWER-FARLEY
[ Verlagspseudonym ]

DAS LICHT AUS DEM JENSEITS
[ Reihe "Im Zeichen des Vampirs" ]

Mit diesem Buch eröffnen wir eine Serie unheimlicher Romane, die ihresgleichen sucht. Es wäre vergeblich, in einem kurzen Vorspann auch nur andeutungsweise schildern zu wollen, was wir hier unseren Lesern bieten. Von Seite zu Seite steigert sich die erregende Handlung. Alle menschlichen Gefühle werden bis in den Grund aufgewühlt durch die echte Dramatik und durch die meisterhafte Erzählerkunst. Kühn stößt der Roman in eine Welt jenseits der Sinneserkenntnis. Wer schwache Nerven hat, lasse die Hände von diesem Buch, wer aber für Stunden atemloser Spannung der nüchternen Welt des Alltags entrinnen möchte, der schlage es auf; er wird weit mehr finden als er erwartet!

VERLAGSBUCHHANDLUNG H. BETHKE · ESCHWEGE

[ OA | o. J. (um 1960) | 261 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl | Reihe "Im Zeichen des Vampirs - Mysterium-Bücher von Weltklasse" | Erster und einziger Band dieser Reihe | Cover: Johnny Bruck (Signatur) ]

[ Allgemeiner Roman-Preiskatalog · 10. Auflage (2011) · S. 499 | Ehrig Bestandskatalog # 6 (März 2008) ]

Rezensionen / Materialien:

  • "Während also das Gros der utopisch-phantastischen Leihbücher der Science Fiction angehören, sind im Bereich des Unheimlichen nur sehr wenige Leihbuchtitel erschienen, die noch dazu sehr selten und demzufolge auch sehr gesucht sind . . .

    . . . Neben dem BLUTSAUGER (von John Friderici) gibt es innerhalb der Leihbuchtitel erstaunlicherweise nur einen einzigen ausgewiesenen Vampirroman, nämlich DAS LICHT AUS DEM JENSEITS von Bulwer-Farley, erschienen ca. 1960 bei der Verlagsbuchhandlung H. Bethke in Eschwege. Das Titelbild wirbt mit dem Schriftzug 'Im Zeichen des Vampirs' und preist an mit dem Slogan 'Mysterium-Bücher der Weltklasse'"

    (Jörg Weigand: "DAS PHANTASTISCHE ALS SPIELELEMENT " Im Leihbuch nach 1945 gibt es weitaus mehr Romane mit phantastischen Inhalten als bislang angenommen " Ein Zwischenbericht" in: "Quarber Merkur" # 99/100 " Franz Rottensteiners Literaturzeitschrift für Science Fiction und Phantastik " 2004: edfc, Passau.)