17431743
Autor Arlon Brando
(Verlagspseudonym: Gerhard Friedrich M. Basner, Hans E. Ködelpeter)
Titel Heisse Spuren nach Angola
Roman
Verlag Merceda-Verlag, Albachten b. Münster i. W.
Jahr 1958
Originaltitel Grenztitel
Titelbild nach einem Filmfoto
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Hans-Jürgen Kelkel

ARLON BRANDO  [ Verlagspseudonym ]

HEISSE SPUREN NACH ANGOLA

Durch einen Zufall erfährt der Reporter Milton Weinert von der geradezu sensationellen Entdeckung, die der Chemiker Dr. Fulmer gemacht hat.

Als Dr. Fulmer kurz darauf gekidnappt wird, ist es für Milton eine Selbstverständlichkeit, daß er keine, noch so große Gefahr scheut, dem Entführten zu helfen, zumal er sich in dessen Tochter Sally verliebt hat. Auch für den U.S. Geheimdienst ist die Entführung Dr. Fulmers ein Fall von größtem Interesse.

So weiß sich Milton Weinert im Kampf mit einem schier übermächtigen Gegner aus der Unterwelt nicht allein gestellt und er folgt entschlossen einer Spur, die zwar von tödlichen Gefahren umgeben ist, die ihn aber zu Dr. Fulmer führen soll, der heißen Spur nach Angola.

MERCEDA-VERLAG - ALBACHTEN b. MÜNSTER / WESTFALEN
[ Verlagsgruppe Hermann Borgsmüller, Münster i. W. ]

[ OA | o. J. (1957-1959) ] 253+1=254 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl ] +

[ Hethke/Skodzik 9.2007-409 (ohne up-Hinweis) | ddb- ]

Titelbild: Film-Fotomontage mit u.a. Barbara Steele aus "La maschera del demonio" von 1960 (Italien). In Deutschland als "Die Stunde wenn Drakula kommt" 1961 gelaufen. (HK)

(rechts unten: Aushangfoto)