17741774
Autor Arlon Brando
(Verlagspseudonym: Gerhard Friedrich M. Basner, Hans E. Ködelpeter)
Titel Das Tal des schweigenden Windes
Roman
Verlag Merceda-Verlag, Albachten b. Münster i. W.
Jahr 1958
Originaltitel Grenztitel
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

ARLON BRANDO   [ Verlagspseudonym ]

DAS TAL DES SCHWEIGENDEN WINDES

Roman

Die beiden Forscher Dr. Raoul Gaton und sein Kollege Pierre Rouchfordes ziehen mit ihrem treuen Radschputen Rhamandhar dem "Tal des schweigenden Windes" entgegen. Sie hoffen, dort die Spuren einer untergegangenen Kultur zu entdecken, und sie finden die Tempelstadt der furchtbaren Tharakhiden.

Dieses Volk lebt abgekapselt im tiefsten Dschungel und hat seine grausamen Bräuche, zu denen auch das Menschenopfer gehört, bis in die Gegenwart beibehalten.

In die Gewalt dieser Menschen geraten die Forscher und ihr treuer Begleiter. Bereits furchtbar gemartert und entstellt, gelingt es nur Rhamandhar, im letzten Augenblick zu entfliehen. Er gelangt gerade zu dem Zeitpunkt in seine Heimatstadt an, als die Tochter Gatons eine Suchexpedition ausrüstet.

Unter der Führung des todesmutigen Elefanten- und Tigerjägers Ronald Carson bricht diese Expedition auf. Wird es ihr gelingen, Dr. Gaton zu finden? Wird er überhaupt noch am Leben sein? Oder werden auch diese Menschen in die Gewalt der Tharakhiden geraten?

Mit einer fast unerträglichen Spannung schildert der Autor den Kampf, den Ronald Carson und seine Freunde führen müssen. Nur ihrem Todesmut und ihrer Klugheit werden sie es zu verdanken haben, wenn sie lebend das "Tal des schweigenden Windes" wieder verlassen sollten.

MERCEDA-VERLAG | ALBACHTEN b. MÜNSTER / WESTFALEN
[ Verlagsgruppe Hermann Borgsmüller, Münster i. W. ]

[ OA | o. J. (1957-1959) | 263 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl ]

[ Hethke/Skodzik 9.2007-410 (ohne up-Hinweis) | ddb+ ]