17781778
Autor Anonym
Titel Das Mysterium der Tong-Bande
Kriminalroman
Verlag Verlagsbuchhandlung H. Bethke, Eschwege
Jahr 1958
Originaltitel Grenztitel
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

IM SCHATTEN DER UNTERWELT

DAS MYSTERIUM DER TONG-BANDE

[ Utopisch-phantastischer Kriminalroman ]

Nicht nur der hochgebildete, völlig skrupellose, von paranoidem Größenwahn erfüllte Chinese Tong und seine Freunde haben von gewissen Versuchen, Anti-Materie herzustellen, Wind bekommen, sondern auch der US-Geheimdienst Central Intelligence Agency. Paul Whyatt berät sich mit Professor Ashland, einer weltberühmten Kapazität der Harvard-Universität, und dieser bestätigt ihm trocken und nüchtern, daß Anti-Materie-Versuche den alten Globus in größte Gefahr bringen, daß die Möglichkeit besteht, mit ihrer Hilfe den Planeten innerhalb weniger Minuten in einen glutflüssigen Feuerball zu verwandeln.

Whyatt hat keine Ahnung, wo er das unbekannte Dreierteam suchen soll, über das Tong - der gefährlichste Verbrecher der Kriminalgeschichte - leider wesentlich mehr weiß.

Unverdrossen nehmen Paul Whyatt, Lionel Wilson und die charmante Norah O'Brien den Kampf aus. Sie stehen dabei nicht nur unter dem unerträglichen Druck einer unmenschlichen Verantwortung, sondern müssen auch nach zwei Seiten hin gegen völlig skrupellose Gangster kämpfen, die jeden Angriff abwehren.

Whyatt und sein "Spezialkommando Epsilon" werden auch mit einer fast unlösbaren Aufgabe fertig - aber: um einen halben Tag zu spät. Eine Wahnsinnige kann ihnen die Diktate ihres pathologischen Gehirns aufzwingen, weil sie in der Lage ist, durch einen einzigen raschen Knopfdruck den Globus auszuradieren.

Ein Kriminalroman ganz besonderer Art!

VERLAGSBUCHHANDLUNG H. BETHKE | ESCHWEGE

[ OA | o. J. (1958-1959) | 271+1=272 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl | Reihe "Im Schatten der Unterwelt - DER Kriminalroman ohne Beispiel" | Der Autor des Buches ist nicht genannt ] +

[ Roman Preiskatalog 9. Auflage 2007-447 | ddb- ]

Als Ergänzung zum Klappentext einige Text-Auszüge:

"Trifft Antimaterie unseren aus Materie erbauten Globus, so verpuffen beide - Erde und Antimaterie - als gigantische, nur Sekundenbruchteile währende Lichterscheinung und alles Lebende mit ihnen!" Lionel Wilson sagte: "Das ist unmöglich, weil unvorstellbar!" Norah O'Brien sagte: "Welch orgiastisches Druckmittel für einen zu allem entschlossenen Erpresser!" Paul Whyatt sagte: "Sie haben es erfaßt!"  (Seite 69)

"Innerhalb der Vereinigten Staaten beschäftigt sich ein Dreierteam mit der Herstellung von Antimaterie; entsprechende Vorversuche sind angeblich positiv verlaufen; das Team besteht aus einer Frau und zwei Männern - er handelt sich um je einen Ingenieur, Chemiker und Physiker. Welchen Zweck das Team verfolgt, ist noch unklar. Zu vermutender geographischer Standort: irgendwo in den Staaten Connecticut, Massachusetts oder Rhode Island. Die Informationen stammen von dem ehemaligen japanischen Geheimagenten Tatsuo Wanibuchi, der am dritten März in Springfield verhaftet wurde und - infolge einer grandiosen Fehlleistung - nach Butterworth, California, überstellt wurde. Dort hat ihn zwei Tage später eine Vorstandsdame der Methodistischen Gefangenenfürsorge herausgeholt. Natürlich war die Dame eine Verbrecherin, deren Komplicen die richtige Dorothy Eliot - so lautet ihr Name - abgefangen und unschädlich gemacht haben."  (Seite 70/71)

"Wichtig ist folgendes: Wanibuchi kennt das Team und den Aufenthaltsort, ist sich aber nicht darüber im klaren, ob es rein wissenschaftliche oder verbrecherische Ziele verfolgt. Die falsche Miss Eliot hat meiner Meinung nach im Auftrag eines Chinesen gehandelt, der früher Parteigänger Tschiangkaischeks war, später einige Jahre in einem Lamakloster in Tibet verbracht hat und beim Einmarsch der rotchinesischen Truppen geflohen ist. Er ist illegal in die USA eingewandert. Unter Umständen bedient er sich des Decknamens Tony. . . . Bei Tony dürfen wir wohl getrost verbrecherische Absichten unterstellen."  (Seite 71)

"Dann heißt unsere Aufgabe also: Hindert unbekannte Verbrecher, die sich in unbekannter Anzahl an einem unbekannten Ort aufhalten, daran, drei Unbekannten, die sich an einem unbekannten Ort aufhalten, ein Verfahren zu stehlen, bei dessen Anwendung sie den Erdball samt allem, was dort kreucht und fleucht, innerhalb von Sekunden durch die hohle Hand pusten können."  (Seite 72).