17851785
Serie Hanns Hart #79
Autor Hanns Hart
(Vor allem Hellmuth-Hubertus Münch
vermutlich auch andere Autoren)
Titel Der schwarze Dorn
Kriminalroman
Verlag Merceda-Verlag, Albachten b. Münster i. W.
Jahr 1962
Originaltitel Grenztitel (am Rande SF)
Titelbild nach einem Filmfoto
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Hans-Jürgen Kelkel

[ HANNS HART-SERIE | No. 79 | Kein ATOLL Roman ]

HANNS HART  [ Verlagspseudonym ]

DER SCHWARZE DORN

Kriminalroman

Ein Mann, der sich mit Maske und Pistole ein Stelldichein gibt, kann keine guten Absichten haben. Aber Privatdetektiv Jack Hurt läßt sich nicht bluffen. Er empfängt den Eindringling wie einen guten Freund, und das muß den härtesten Burschen enttäuschen. Mister Schorsch Berger alias Mountanier bringt einen fetten Auftrag ins Haus. Auf dem besten Wege, ihn auszuführen, geschieht das Entsetzliche.

In der viermotorigen "Constellation" fliegt ein unscheinbarer schwarzer Dorn mit, ein Dorn, der den Tod bedeutet. Es ist der Stachel des Unheimlichen, der einen ganz Stab kriminalistischer Könner in Bewegung setzt und ebenso viele durchtriebene Gangster bis ins Mark erschüttert. Der schwarze Dorn ist nicht nur Ursache für ein gemeines Verbrechen, sondern zugleich das Symbol für die Schlagkraft gegen das sinnlose Aufbegehren einiger krankhafter Außenseiter.

MERCEDA-VERLAG | ALBACHTEN b. MÜNSTER / WESTFALEN
[ Verlagsgruppe Hermann Borgsmüller, Münster ]

[ OA | o. J. (~1962) | 255+1=256 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl | Titelbild: Filmfoto - u. a. Fritz Rasp in einem Edgar Wallace-Film ] +

[ Hethke/Skodzik: Roman Preiskatalog 9. Aufl. 2007-440 | ddb- ]

Rezensionen / Materialien:

  • siehe: HANNS HART | Das Deutsche Atoll: Die Serie.

  • "Der schwarze Dorn" ist Band # 6 der an die Serie "Das Deutsche Atoll" - die mit "Finale in Blei-Dur" beendet wurde - anschließenden Serie "Im Zentrum des Schreckens" mit Hanns Hart als Privatdetektiv "Jack Hurt" in den USA. Dazu Roland Hoigt:

  • "In zahlreichen Bänden bleibt der erwähnte SF-Hintergrund bei Krimi-Handlungen und Schilderungen harter Gangsterkämpfe völlig auf der Strecke. Nach und nach wurde zudem fast folgerichtig mit der sich wandelnden Zeitströmung der 'Atoll'-Kontext fallen gelassen. Im Band 'Finale in Blei-Dur' wird das 'Deutsche Atoll' aufgelöst und derm 'westlichen Verteidigungssystem' angegliedert.

    Diese Wendung der Serie bleibt unbefriedigend, da Handlungsstränge (z. B. SF-Elemente) nicht zu Ende verfolgt und viele Handlungsfiguren nicht mehr beachtet werden. Hanns Hart läßt sich als Privatdetektiv Jack Hurt in den USA nieder und erlebt fortan keimfreie, unpolitische Abenteuer."

    Titelbild: nach einem Filmfoto mit Marisa Mell und Fritz Rasp aus "Das Rätsel der roten Orchidee" von 1962 (Deutschland). (HK)

    (rechts unten: Pressefoto)