18321832
Serie Cliff Clure (Hale) #3
Autor Ray Hale
(Oscar Herbert Breucker)
Titel Brandmale des Satans
Verlag Skorpion-Verlag, Kaiserslautern
Jahr 1953
Nachdrucke
  • (1959): als Leihbuch in der Verlagsbuchhandlung H. Bethke, Eschwege: Reihe "Rex Yale" # 31: "Das Geheimnis der Karawane" (Textidentischer Nachdruck mit teilweise veränderten Personennamen) · o. J. (1959) · Farb. ill. Supronyl · 18,5 x 12,5 · 270 S. · Cover: Johnny Bruck (als "Willis")  
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    RAY HALE
    [ Oscar Herbert Breucker (1908-1990) · alias Ralph Garby · alias Ray Roberts · alias Rex Yale (VP) · alias Clifford Clure (VP) · alias Eddie Mills (VP) ]

    BRANDMALE DES SATANS
    [ Serie "Cliff Clure - Abenteuer in fünf Erdteilen" # 3 · Unterserie "Turpin" # 2 ]

    Sensation in New York: Der Multimillionär Turpin verschwindet spurlos mit seinem gesamten Vermögen. Unfall oder Verbrechen? Die Polizei steht vor einem Rätsel. Nur Cliff Clure, der für Turpin ein geheimnisvolles Dokument aus dem Tempel der "Göttin der ewigen Jugend" in der Felsenburg des schwarzen Emirs, der über das verbotene Land in Muskat herrscht, entführt hat, weiß daß das Verschwinden des Millionärs mit dem Dokument in Verbindung steht. Er hat eine Fotokopie von dem rätselhaften Pergament gemacht und es nach langwierigen Arbeiten entziffert.

    Das Resultat trifft ihn wie ein Schlag, da er feststellen muß, daß er von einem Verbrecher geradezu satanischen Ausmaßes mißbraucht wurde und diesem ahnungslos die Lösung eines furchtbaren Geheimnisses in die Hände gespielt hat. Augenblicklich beginnt er mit seinen Freunden die Jagd auf Turpin, die in einer nie abreißenden Kette von erregenden Situationen um die halbe Erde führt. Aber er jagt nicht nur den alten Millionär, sondern den "Mann ohne Tod", ein Phantom, das in immer neuen Verwandlungen auftritt. Was dem Leser in diesem neuen Band unserer Buchreihe geboten wird, ist einzigartig! Zweifellos wird er der Cliff-Clure-Gemeinde viele neue Freunde zuführen.

    Buchtext Seite 275/276:

    "Die Hauptsache ist, daß die Erfindung keiner fremden Macht in die Hände fiel. Immerhin wollen wir dieses mysteriöse Wochenendhaus genau durchsuchen. Vielleicht finden wir noch etwas."

    Aber diese Hoffnung war vergeblich. In dem Haus fand sich, außer dem gebrandmarkten Turpin, nichts von Bedeutung. Der Leichnam wurde nach New York überführt, doch ehe noch die angeordnete Sektion stattfinden konnte, verschwand er auf rätselhafte Weise spurlos aus dem Leichenschauhaus.

    Was weiter mit ihm geschah, und wie der Schatten des dämonischen Mannes noch einmal drohend über den Erdball geisterte, schildert Ray Hale in bekannt meisterhafter Weise in dem nächsten Cliff Clure-Band "Der Schatten des Dämons".

    Impressum: 1953 · Alle Rechte . . . vorbehalten · Skorpion-Verlag Kaiserslautern · Druck: Buchdruckerei und Verlag Georg Schäfer oHG., Inh. E. Hilbrath und G. Schäfer, Kaiserslautern.

    SKORPION-VERLAG - KAISERSLAUTERN

    [ OA | 1953 | 276 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl | Serie "Cliff Clure" # 3 (Unterserie "Turpin" # 2) | mit 6 Seiten Verlagswerbung (= Klappentexte von "Im Schatten des Dämons" und "Der diamantene Regenbogen", sowie von "Unter karibischer Sonne", Piraten Roman von Erich F. Gabbert ]

    [ ddb+ | Hethke/Skodzik-9-417 (ohne up-Hinweis) ]

    [ Im Jahr 1959 ist ein textidentischer Nachdruck (mit veränderten Personennamen) als Leihbuch in der Verlagsbuchhandlung H. Bethke in Eschwege unter dem Titel "Das Geheimnis der Karawane" in der Reihe "Rex Yale" erfolgt. ]

    Informationen zur Serie "Cliff Clure":

  • siehe: "Cliff Clure" # 1 - "Männer gegen Tod und Teufel".