18341834
Autor Micky Allister
Titel Grauen auf Schloss Carven
Kriminal-Roman
Verlag Fresco-Verlag
Frankfurt/Main
VerlagsNr. 33
Jahr 1955
Titelbild Rolf Wansart
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

MICKY ALLISTER  [ Verlagspseudonym ]

GRAUEN AUF SCHLOSS CARVEN

[ Dieser Leihbuchroman - verschiedentlich als phantastisch benannt - ist nicht einschlägig. Wie schon im Klappentext angedeutet, wird das "überirdische" Geschehen als "irdische" Machenschaft entlarvt (siehe Cover 2). ]

Micky Allister ist den Lesern des Fresco-Verlages kein Unbekannter mehr. Er hat sich mit dem "Geheimnis der silbernen Pfeile" bereits bestens eingeführt. Diesmal rührt er an die trotz aller modernen Aufgeklärtheit doch in den meisten Menschen noch vorhandene Empfänglichkeit für übersinnliche Dinge, Geister und Gespenster.

Wenn wir auch wissen, daß der vor 200 Jahren verstorbene Romuald Carven seinen Nachkommen nicht gut persönlich erscheinen kann, so verstehen wir doch das Grauen, daß (!) diese unheimliche Erscheinungen um die Mitternachtsstunde in dem ebenso unheimlichen Rahmen eines altertümlichen, düsteren englischen Schlosses ausüben. Ja, unwillkürlich packt uns selbst das Grauen, wir fiebern der Lösung dieser - doch nur kriminell bedingten, wie uns unsere Vernunft beruhigend zuflüstert - gespenstischen Auftritte des alten Lord Romuald entgegen.

Impressum: Amerikanischer Titel: Ghosts on Carven Castle · © by Fresco-Verlag, Frankfurt a. M., Heidelberger Str. 13 · Verlags-Nr. 33 · 1. Auflage · Umschlaggestaltung: R. Wansart, unter Verwendung eines Fotos der RKO-Film ("Endstation Mord", Victor Mature) · Druck: Wala-Druck, Frankfurt a. M.

FRESCO-VERLAG · FRANKFURT a. M.

[ OA | o. J. (um 1955) | 270 S. | 18,5 x 12,5 | farb. ill. Supronyl | Der genannte amerikanische "Originaltitel" ist fiktiv: es handelt sich um eine deutsche Originalproduktion! ]

[ dnb+ ]