18651865
Autor Bernhard Grzimek
Titel Michael knipst sich aus
Eine Jungensgeschichte
Verlag Verlag Deutsche Volksbücher, Rottenburg (Neckar)
VerlagsNr. 8023
Jahr 1949
Originaltitel Das unheimliche Erbe des Professor Tüftners
Originaljahr 1948
Titelbild Rudolf Griffel
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

BERNHARD GRZIMEK

MICHAEL KNIPST SICH AUS

Inhalt:

  • 007 Das unheimliche Erbe des Professor Tüftners
  • 015 Ein Auto fährt von allein durch Frankfurts Straßen
  • 021 Das schwebende Buch und die überlisteten Ratten im Zoo
  • 031 Ein Mörder wird überführt
  • 040 Die Geister der Verstorbenen werden sichtbar
  • 061 Im Negerviertel von New York
  • 070 Die Entführung aus der Geisterbahn
  • 081 Unsichtbar zwischen Schimpansen
  • 089 Ein Mann fängt einen Elefanten
  • 095 Wie Michael das unheimliche Erbe verwendete.

    Impressum: Verlag Deutsche Volksbücher Rottenburg Neckar · G.M.Z.F.O. / Dep. Nr. 8023 / 10000 / 1949 · Die Abbildungen und das Umschlagbild zeichnete Rudolf Griffel · Satz und Druck von Gebr. Rath, Stuttgart.

    VERLAG DEUTSCHE VOLKSBÜCHER · ROTTENBURG (NECKAR)

    [ Buch-OA | 1949 | Halbleinenband mit Deckelbild: DM 2,85 | 102 S. | mit 11 ganzseitigen s/w Zeichnungen | mit einer Werbeseite für die Zeitschrift "Das Reissende Wasser", in der die Erzählung zuerst erschienen ist ]

    Rezensionen / Materialien:

  • Maria Gress in: "Bücherei und Bildung" · 1951 · 3. Jg. · 3. Heft · März 1951 · Seite 234:

  • "Michael, ein Flüchtlingsjunge, verdient in seiner Freizeit sein Taschengeld durch den Einkauf von Lebensmitteln für einen alten Professor. Als dieser stirbt, hinterlässt er ihm eine merkwürdige und unheimliche Erbschaft: ein kleines Kästchen, mit dem man seinen Körper, aber nicht seine Kleider, unsichtbar machen kann.

    Michael verwendet nun dieses Erbe nicht nur, um tolle Streiche damit auszuführen und sich Geld zu verdienen - etwa als unsichtbarer Jongleur in einem Zirkus - sondern er stellt es in den Dienst der Menschen und Tiere. Er deckt Verbrechen auf, überführt einen Mörder nd beteiligt sich an einer Tierfangexpedition, um unsichtbar die Tiere in ihren Lebensgewohnheiten zu beobachten und sie ohne Grausamkeit fangen zu können.

    Die vielen interessanten Ereignisse, die sich ein wenig überstürzen, werden das Buch zu einer beliebten Abenteuerlektüre für Jugendliche vom 12. Jahre an werden lassen."