18991899
Autor Eugen Hobein
Titel Auch in der Hölle leuchten Sterne
Abenteuer-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
Jahr 1955
Titelbild rbw (Signatur)
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

EUGEN HOBEIN (1894-??)

AUCH IN DER HÖLLE LEUCHTEN STERNE
Abenteuer-Roman

Obwohl dieses Leihbuch ab und an als utopisch-phantastisch gehandelt wird, ist es damit nicht weit her: einziger up-Berührungspunkt ist das Thema "Raketen-Konstruktionspläne werden geraubt und wiederbeschafft".

Der deutsche Journalist Karl Hendriks erfährt in Rio de Janeiro, daß sein Freund, der brasilianische Raketenforscher Manoel Peixato da Silva entführt und in der brennenden Maschine über dem Mato-Grosso-Dschungel abgestürzt ist. Der Assistent des Forschers wird in Rio ermordet. Den Entführern fielen auch die Kopien der Konstruktionspläne in die Hand.

Hendriks wird von einem Zeitungskonzern beauftragt, nach dem Verbleib des Erfinders zu forschen. Während seiner Vorbereitungen lernt er in Rio Giliola Garzotti kennen, deren Mutter Deutsche war.

Die blonde Italienerin, für die er vom ersten Augenblick Sympathie empfindet, erweckt aber sein Mißtrauen. Sie kennt den Mann, der die Entführung veranlaßt hat, umgibt sich mit Geheimnissen und weiß erstaunlich viel. Ist sie Agentin einer fremden Macht, die ebenfalls hinter den Konstruktionsplänen her ist? Er folgt ihr heimlich und stellt zu seinem Erstaunen fest: sie wohnt in einem Bungalow, der dem Verteidigungsministerium gehört. In der gleichen Nacht gelingt es ihm, sie von einer Luxusjacht herunterzuholen. Nigel Gillis, vielfacher Dollarmillionär, der in Südamerika Revolutionen finanziert, um dann sein Schäfchen ins Trockene zu bringen, ließ sie entführen.

Während Gillis nach Venezuela fliegt, um dort mit Gillis abzurechnen, springt Hendriks mit drei Männern, die ebenso wie er im Kriege Fallschirmjäger gewesen sind, über dem Mato-Grosso-Urwald ab. Und dann zeigt sich die grüne Hölle in ihrer ganzen Erbarmungslosigkeit. Von den Chavantes gefangen, findet Hendriks in der Hütte des Medizinmannes die grausigen Überbleibsel eines unglücklichen Gefährten ...

War wäre geworden, wenn Chaca nicht geholfen hätte, eine blutjunge schöne Mestizin? -

Der Autor weiß seine Leser wieder einmal von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln.

Impressum: © by Bewin-Verlag / B. Winterbach K.-G., Menden · Gesamtherstellung: Gebr. Platzmann, Iserlohn.

[ OA | o. J. (~1955) | 256 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU ++ Halbleinen m. aufmontierten SU | Cover: rbw (Signatur) ]

BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K. G. · MENDEN / SAUERLAND