19111911
Autor Erich Rommerskirch
Titel Todesstrahlen und Lebenszeichen
Ein Zukunftsroman aus dem Jahre X
Verlag Alsatia Verlag, Colmar/Freiburg
Jahr 1953
Titelbild Günther Simon
Nachdrucke
  • 1956: Buchgemeinschaft "Welt und Heimat", o. O. (Wien) · Lizenzausgabe des Verlags Alsatia, Colmar · o. J. (1956) · Dunkelblauer Leinenband mit goldgeprägtem Deckel- und Rückentitel, m. SU · 18,5 x 13,5 cm · 192 S. · Cover und Illustrationen: Günther Simon. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    ERICH ROMMERSKIRCH

    TODESSTRAHLEN UND
    LEBENSZEICHEN
    Ein Zukunftsroman aus dem Jahre X

    Auch unsere Jungen wissen, daß wir in einer bedrohten Welt leben. Wird sich die Menschheit in zwei riesige Lager spalten, die einander feindlich sind?

    Der Kommunismus will eine klassen- und staatenlose Einheitsmenschhheit. Er behauptet, das würde dann das Paradies auf Erden sein. Das westliche Europa und Amerika rüsten gegen die Drohung aus dem Osten.

    Niemand kann in die Zukunft sehen, aber schon immer hat es Erzähler gereizt, aus den Elementen der Gegenwart in ihrer Phantasie die Welt der Zukunft zu bauen. Erich Rommerskirch - von ihm erschien in unserer Reihe der Spurbücher "Christoph und die Heimat -, als Schriftsteller, Lehrer, Priester, Freund und Kamerad seit Jahren mit der Jugend verbunden, erzählt hier für Jungen von vierzehn bis siebzehn Jahren einen Zukunftsroman, der zugleich phantastisch und sehr wirklichkeitsnahe ist.

    Achtzehn junge Menschen, Eurasier aus der Zukunftsstadt Planetograd, entfliehen dem kommunistischen Allreich und seiner totalen Sklaverei ins "Regnum Christianum". Natur und Technik, Politik und Religion, Bubenstreiche und Gewissensfragen webt der Erzähler im Rahmen einer spannenden Handlung zum erregenden Bild einer zukünftigen Welt.

    Impressum: © by Editions Alsatia Colmar (Imprimerie Alsatia Colmar) · Schutzumschlag und Illustrationen von Günther Simon · K14-17.

    VERLAG ALSATIA · COLMAR

    [ OA | o. J. (1953) | 191 S. (7-191) | mit Inhaltsverzeichnis auf S. 192 | Grüner Leinenband mit goldgeprägtem Reihensignet und Rückentitel, mit farbig illustriertem Schutzumschlag | Reihe "Die Spurbücher" (# 28) ]