265265
Autor Birger Torsholm
(auch: Birger Tiersholm, Birger Forsholm)
Titel Geheimnis um IRA IX
Zukunftsroman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
Jahr 1958
Nachdrucke
  • 1959: "UTOPIA Zukunftsromane" Heft # 160: "Birger Forsholm: Nichts Gutes kam von Terra" · Erich Pabel Verlag, Rastatt · o. J. (13. Februar 1959) · 63 S. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    BIRGER TORSHOLM
    [ Birger Torsholm - auch: Birger Forsholm, Birger Tiersholm, Birger Thiersholm, Birger Tirsholm ]

    GEHEIMNIS UM IRA IX

    Auf einer Forschungsreise erhält der Sternenbummler Teddy Long von dem letzten Großen einer aussterbenden Rasse einen Planeten zum Geschenk, eine paradiesische Welt voller technischer Geheimnisse. Aber noch einer erhebt Anspruch aus IRA IX, und das ist Magran, ein Terraner und Abenteurer wie Teddy Long. So wie Teddy Long die Galaxis durchreist, um die Wissenschaft seiner Heimat immer wieder mit Neuem und Wunderbarem zu bereichern, so ist auch Magran ein Vagabund der Milchstraße, nur daß es ihm um Macht und Reichtum geht, wo Teddy Long der Gemeinschaft zu dienen sucht.

    IRA IX wird beiden zum Schicksal. In einer Hölle entfesselter Energien wird der Kampf um den Besitz des Planeten ausgetragen.

    Generationen danach noch geschieht es, daß Raumfahrer in der kosmischen Nacht des Alls eine silbernes Schiff vorbeirasen sehen, den Fliegenden Holländer der Milchstraße. Und beim Anblick dieses Geisterschiffes wird eine unvergessene Erzählung lebendig, die Sage von der "Ahasver" und ihrer kühnen Besatzung.

    Impressum: © by Bewin-Verlag - B. Winterbach K.-G. Menden · Gesamtherstellung: W. Riedel K.-G. Menden

    BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K.G. - MENDEN / SAUERLAND

    [ OA | o. J. (1958) | 255+1=256 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl: DM 6,80 ] +

    [ TG # 4 - Juni 1958 (als "B. Thiersholm") | Illmer-254 | Serowy # 1215-3 (als "Birger Tiersholm") | dnb+ (falsches Jahr: ~1960) ]

  • Zu den unterschiedlichen Schreibweisen des Autoren »Birger Torsholm« schreibt Marcel Bieger:

  • »Zu geschmacklosem Titelbild und Billigpapier gesellen sich Schludrigkeiten und haarsträubende Druckfehler. Da wird aus "Nova" "Nowa", der Autorenname muß (selbst auf dem Cover!) die unglaublichsten Veränderungen über sich ergehen lassen (B. Torsholm erscheint z. B. als B. Tiersholm oder auch B. Thiersholm), und da kann es auch schon einmal "Ein F.S.-Roman" heißen.«

    (Marcel Bieger: "Raumschlacht und Raumbarriere · Einige Aspekte des SF-Leihbuchs und seiner Inhalte" in: H. J. Alpers (Hrsg.): "Science Fiction Almanach 1983" · Arthur Moewig Verlag, Rastatt, 1982 · Reihe "MOEWIG Science Fiction" TB # 3603.)

  • Da bleibt nur noch eine weitere Verballhornung des Autoren- Namens nachzutragen, nämlich für diesen Roman, der als "Birger Forsholm" in der Reihe "Utopia Zukunftsromane" zum Nachdruck kam.