269269
Autor Chester Clark Clayton
(Pseudonym eines deutschen Autors)
Titel Mutanten im Kosmos
SF-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
Jahr 1960
Nachdrucke
  • 1961: "UTOPIA Zukunftsroman" Heft # 297: "Geheimbund Saud-Ara schlägt zu" · Erich Pabel Verlag, Rastatt · 63 S. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    CHESTER CLARK CLAYTON
    [ Ungelöstes Pseudonym ]

    MUTANTEN IM KOSMOS

    SF-Roman

    Die Geschichte des Galaktischen Imperiums berichtet von vielen unwahrscheinlichen Begebenheiten, die als kausale Folge des lichtschnellen Raumfluges der Urzeit und der damit verbundenen Zeitkontraktion anzusehen sind. Oft trafen die Raumer des Imperiums auf neuentdeckten Planeten Kolonisten - Opfer des Fitzgerald-Effekts - aus der Urzeit des interstellaren Raumfluges an, die erst vor kurzer Zeit den Planeten besiedelt hatten. Als ein Forschungsschiff des Kaiserreichs im System der Sonne Spica materialisierte, fand man auf den besiedelten Planeten Menschen vor, dies sich gerade von den Folgen eines planetaren Atomkrieges erholten. Die Saudarer, die Bewohner des zweiten Planeten von Spica, waren durch die Strahlung des Krieges geistig und körperlich mutiert. Diese Mutanten übertrugen den Haß auf den ehemaligen Gegner nun auch auf den Menschen des Imperium und sannen auf Rache. Als ihr im Dunkeln geführtes Ringen um die Macht im Imperium sich dem Höhepunkt näherte, trat eine neue Figur ins Spiel: Der junge Clark Rex. Der vorliegende Band schildert den Kampf zwischen dem galaktischen Mutanten Rex und den saudarischen Telepathen. Hat der 15-jährige Knabe eine Chance gegen seine Gegner?

    BEWIN-VERLAG : B. WINTERBACH K.G. Menden/Sauerland

    [ OA | o. J. (1960) | 271 S. | 18,5 x 12, 5 | Farb. ill. Supronyl: DM 6,80 ] +

    [ TG # 17 - Dez 1960 | Illmer-77 | Serowy # 239-1 | ddb+ ]