Datenbank starten
 
Autor Charles Spencer
Titel Sieger bleibt der Mensch
Utopischer Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
Jahr 1959
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

CHARLES SPENCER  [ Pseudonym ]

SIEGER BLEIBT DER MENSCH

Zu einer Zeit, da die Erde den Mittelpunkt eines riesigen Kolonialsystems bildet und Menschen als Herren dieses Reiches mit Überlichtgeschwindigkeit den Raum durcheilen, wird unser Planet zum Schauplatz einer gespenstischen Invasion. Wesen vom Sirius wollen unsere Welt erobern. Sie kommen nicht mit Raumschiffen und vernichtenden Waffen, sondern sie kommen wie ein schleichendes Gift unerkannt und fast unbemerkt mit irdischen Schiffen.

Es beginnt damit, daß Patrouillenschiffe auf einem öden Planeten der Sonne Beteigeuze ein seltsames Gefäß entdecken, das aus dem Weltraum gekommen scheint und so etwas wie Bohnenkeimlinge enthält. Aber diese Keimlinge erwachen bald zu gespenstischem Leben. Sie nehmen Menschengestalt an, und diese Pseudo-Menschen sind, wie es scheint, nicht verwundbar. Sie entwickeln auf der Erde mit ihrer hohen Intelligenz und ihrem Eroberungswillen eine unheilvolle Tätigkeit.

Und doch gibt es Männer, die den Kampf mit den Unverwundbaren aufnehmen. An ihrer Spitze steht Oberst Miller. Wird es ihm noch in letzter Minute gelingen, eine Waffe zu finden, mit der die teuflischen Okkupanten vernichtet werden können?

BEWIN-VERLAG - B. WINTERBACH KG - MENDEN (SAUERL.)

[ OA | o. J. (1959) | 248+1=249 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl: DM 6,80 | mit einer Werbeseite für "Bewin-S.F.-Romane" (siehe unten) ] +

[ TG # 9 - Aug 1959 ]

[ Text der Werbeseite:

"Bewin-S.F.-Romane haben ihren eigenen Ruf!

Sie sind mit Erfahrung und Sorgfalt ausgewählt. Bei allen Freunden der S.F.-Literatur haben diese Namen einen besonderen Klang:

  • William Brown
  • George P. Gray
  • Birger Torsholm
  • William Kellock
  • W. W. Shols
  • Clyde Morris

    Zu ihnen gesellt sich nun Charles Spencer, ein eigenwilliger Autor mit einer weltweiten Phantasie, der bald von sich reden machen wird.

    Unsere S.F.-Freunde werden ihn stürmisch begrüßen!" ]