Datenbank starten
 
Autor Frank Berning
(Verlagspseudonym)
Titel Uranfrachter überfällig
SF-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
Jahr 1963
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

FRANK BERNING
[ unaufgelöstes Verlagspseudonym ]

URANFRACHTER ÜBERFÄLLIG
[ Serie "Major Galen und Leutnant Swenson"]

Sechs Uranfrachter modernster Bauart, wie sie den Verkehr zwischen Mond und Erde und damit den Transport des wichtigen Urans, ohne das die hochentwickelte Technik auf der Erde nicht mehr auskommen kann, sicherstellt, sind in kurzer Zeit unter geheimnisvollen Umständen verlorengegangen ... Es ist keine Spur mehr von ihnen zu entdecken und nicht einmal die Überwachung der Flugrouten auf dem Radarschirm vermag auch nur den leisesten Anhaltspunkt für eine Erklärung zu geben.

Da ist es verständlich, wenn auch die hartgesottenen Männer des Geheimdienstes nervös werden und fieberhaft nach einer Erklärung suchen. Die Theorie, daß es sich um Ausfälle durch die Einwirkung von unkontrollierbaren Meteorschwärmen handeln könne, hat man bei der Vielzahl der Verluste bald wieder fallen lassen müssen. - Doch eins muß auffallen: alle verlorengegangenen Frachter waren Zulieferer der Delta-Werke ... Soll sich hier ein Ansatzpunkt für die Aufklärung bieten? Der Chef der O. E. A. glaubt es und er setzt seine beiden besten Agenten auf diese Spur. Major Galen und sein Freund Leutnant Swenson gelingt es, sich eine Anstellung als Piloten bei den Delta-Werken zu verschaffen, der Anfang wäre gemacht ... Doch da entdecken sie in ihren Wohnungen Abhöranlagen und das genügt einstweilen ... Auf Umwegen - über eine inszenierte Schlägerei - erhalten sie Kontakt mit ihrem Verbindungsmann.

Und dann kommt ein seltsamer Auftrag für sie: Über mongolischem Gebiet sollen sie eine Kapsel an einer bestimmten Stelle abwerfen. Diese Kapsel - das stellen die beiden Freunde mit ihren Mitteln bald fest - enthält in chinesischer Sprache Anweisung, nach der ein in 24 Stunden vom Mond abgehender Platin-Frachter gekapert werden soll. Und nun beginnt ein turbulentes Geschehen, in dem sich erweisen muß, wer der schnellere, der klügere und der bessere ist ...

Frank Berning versteht es wieder einmal, seine Leser mit Unvorherzusehendem zu überraschen und sie in atemlose Spannung zu versetzen. Ein Genuß für alle Freunde utopischer Krimis!

BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K.G. | Menden/Sauerland

[ OA | o. J. (1963) | 254 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 7,60 | mit einer Werbeseite für die EUROTOPIA ] +-