298298
Serie Utopia - die Neue Welt (Berning) #3
Autor Frank Berning
(Verlagspseudonym)
Titel Das Geheimnis der schwarzen Planeten
S.F.-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
Jahr 1962
Nachdrucke
  • 1966: "ZAUBERKREIS Exklusiv" Heft # 93 · Zauberkreis Verlag, Rastatt · NA · 127 S.
  • um 1968: "Utopische Romane" # 3: "Kampf um Utopia" · In der Reihe "Utopische Romane" wurden nicht verkaufte Hefte in einem Pappband zusammengefasst - hier in Band # 3 die Hefte # 87 ("Utopia, die neue Welt), # 88 ("Kampf um Utopia"), # 98 ("Fluch der Verbannung") und # 93 "(Das Geheimnis des schwarzen Planeten") · Zauberkreis Verlag, Rastatt.
  • 1972: => Leihbuch: "James Spencer: Raumkreuzer Trans-Pluto" · Bewin Verlag, Menden.
  • 1975: "ZUKUNFT-ROMAN" Heft No. 11: "James Spencer: Raumkreuzer Trans-Pluto" · Neuzeit-Versand / Mehrwert-Verlag, Landau · gekürzter Nachdruck · 64 S.
  • 2013: "Utopische Welten Solo" # 33 und # 34: "UTOPIA die neue Welt" Band 1 und 2 · Nachdruck der fünfbändigen Leihbuchserie in 2 Büchern · Heinz Mohlberg Verlag, Köln · Paperback · 308 S. (Band # 1), 294 S. (Band # 2) · Cover: siehe Band #1 der Serie. 
  • Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
    bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
    Daten zuletzt bearbeitet
    von
    Alfred Beha

    FRANK BERNING
    [Ungelöstes Verlagspseudonym ]

    DAS GEHEIMNIS DES SCHWARZEN PLANETEN
    [ Serie: "Utopia - die Neue Welt" Band # 3 ]

    Alle waren sie der festen Überzeugung, daß nach der seinerzeitigen Inbesitznahme des Systems Proxima Centauri dessen Ureinwohner ausgestorben seien . . . und doch hatten sie sich alle geirrt.

    Als auf einer Patrouillenfahrt der Kreuzer "Trans Pluto" beschossen wird, stehen Kommandant O'Brien und seine Besatzung vor einem Rätsel. Auch die sonst über alles Auskunft gebenden Roboter, die das Wissen einer ganzen Welt in sich aufgespeichert haben, vermögen dazu nichts mehr zu sagen. Auch sie sind überfragt . . .

    Bei der Feststellung, daß der Strahlungsbeschuß ausgerechnet von ihrem neuen "Heimatplaneten" kommt, vermögen sowohl der hochbegabte Professor Yoshikawa und sein Team, als auch Marschall Worobjew, der Oberbefehlshaber der Raumflotte, und der energisch eintretende Polizeichef Oberst Darnell den gordischen Knoten nicht zu lösen . . . und dennoch gibt es eine Lösung.

    Der vor zweieinhalb Jahren verschwundene Diplomingenieur Resch taucht urplötzlich wieder auf und entwickelt Fähigkeiten, die vor ihm noch kein Mensch aufweisen konnte. Nach einer an ihm vorgenommenen "Operation" lüftet sich dann endgültig das Geheimnis um die schwarzen Planeten auf eine unerwartete und überraschende Weise.

    BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K.G. | Menden/Sauerland

    [ OA | o. J. (1962) | 255 S. | 18,5 x 12,5 · Farb. ill. Supronyl: DM 7,60 ] +

    [ TG # 27 - Okt 1962 | Illmer-39 | Serowy # 98-12 | ddb+ ]

    [ Ein Nachdruck dieses Buches ist bei BEWIN im Jahr 1972 unter dem Verlags-Pseudonym JAMES SPENCER mit dem Titel "Raumkreuzer Trans-Pluto" aufgelegt worden. ]

    (ab)