317317
Autor Gert Sandow
(Joachim Puhle)
Titel Der Tausend-Jahres-Plan
S. F.-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
VerlagsNr. 1101
Jahr 1967
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

GERT SANDOW
[ G. / G. J. / J. G. / Gerd / Gert Sandow = Joachim Puhle (*1929) ]

DER TAUSEND-JAHRES-PLAN
S. F.-Roman

Der Ror-Sender war montiert. Das Installations-Raumschiff "Hannibal" kehrte heim; heim nach Foores. Eine neue Verkehrsverbindung, die Überlicht erlaubte, war geschaffen. So weitete sich das Einflußgebiet, so breitete sich die Menschheit in der Galaxis aus. Das war nur ein kleiner Teil der RZG-Programme, die im Volksmund "Tausend-Jahres-Plan" hießen.

Radiocon Raph Gordon freute sich auf daheim, auf Judith, seine Frau, und Henrique, seinen Sohn, der inzwischen die SC-Academy besuchen würde. Funker Davis war nicht so zuversichtlich. Er hatte Schwierigkeiten mit den Eltern. Nor Styler bangte, ob Petra, seine Braut, auf ihn warten würde. (Natürlich wartete sie!) Sie wollten heiraten. Die Hochzeitsreise sollte zur Erde gehen. Sinc war das egal. Wenn Isis ihn verlassen habe, nähme er es auch nicht weiter tragisch. Immerhin lagen über drei Jahre seit der Abreise der "Hannibal" dazwischen. Doch da kam die Überraschung. Die lA-Robs hatten eine Flut von Beförderungen empfohlen. Das HSC-3 sprach sie auch prompt aus. Was hatte das zu bedeuten?

Die Party in Gordons Haus in Greenvillage bildete den Höhepunkt der Freude, bis -

Ja, und dann kam der Anruf aus dem HSC-3. Seither wurde alles anders. Der Tausend-Jahres-Plan hatte noch andere Ziele als nur Überlichtverbindungen zu schaffen. Die Entscheidung fiel natürlich schwer. Schließlich gäbe jeder alles auf, was das Leben lebenswert machte. Ein Leben lang an Bord von Raumschiffen, nur um utopisch-anmutende Pläne in die Tat zu setzen - das war reichlich viel verlangt ...

Aber lesen Sie selbst, was sich noch tut, an Überraschungen läßt es der Autor nicht fehlen.

BEWIN-VERLAG / B. Winterbach K.G. Menden (Sauerland)

[ OA | o. J. (1967) | 256 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU: DM 8,80 | mit Listung erschienener SF-Romane auf dem hinteren Buchdeckel ] =

[ TG # 53 - Aug/Sep 1967 | dnb + ]