352352
Autor Gert Sandow
(Joachim Puhle)
Titel Die Prospektoren
S.F.-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
VerlagsNr. 1170
Jahr 1968
Nachdrucke - ZAUBERKREIS SF Heft # 57 als "Joachim Puhle: Antimaterie" (1967)
- ERBER SF Heft # 13 als "L. B. Schorn: Antimaterie" (1977, Doppelheft: zusammen mit "Gert Sandow: Lichttornado über Kalifornien")
 
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

GERT SANDOW
[ G. / G. J. / J. G. / Gerd / Gert Sandow = Joachim Puhle (*1929) ]

DIE PROSPEKTOREN
S.F.-Roman

Plötzlich erstrahlt die Nacht für Sekunden heller als tausend Sonnen. Die Prospektoren haben außerhalb des Planetoidensystems ein Meteorfeld entdeckt - ein Meteorfeld, das die kühnsten Träume in den Schatten stellt: Bis zu 90% reine Erze. Ganz Aronda - zum Kugelsternhaufen MY-23 gehörend - würde davon profitieren.

Die Sache hat nur einen Haken. Das Meteorfeld "rast" mit mehr als zehn Millionen Stundenkilometer direkt auf Aron zu. Richtung, Tempo und physikalisches Verhalten lassen nur einen Schluß zu: Es stammt nicht aus unserer Milchstraße. Zwei Prospektoren sind darin spurlos verschwunden. Das alles zwingt Forester Gorski zu intensiver Nachforschung. Auf seine Initiative und gegen den Willen Major Langs vom Raumkorps schaltet sich das SRB ein.

Die hoffnungsvollen Träume, die eine ganze Welt anstecken und in Atem halten, zerlatzen wie Seifenblasen. Die Wissenschaftler des Analysenschiffes wollen es nicht wahr haben. Sie glauben lieber an spukhafte "Weltraumgeister", an geheimnisvolle Invasoren aus fremder Galaxis als an ... Antimaterie. Denn sie bedeutet eine weltweite Katastrophe. Sie haben sich nur in einem verschätzt: in Forester Gorski.

Antimaterie ...

Gert Sandow hat daraus mit meisterlicher Feder eine packende Space-Opera entwickelt. Die Lektüre fesselt ebenso, wie sie die wesentlichsten Merkmale umreißt - nebst sich anbietenden Möglichkeiten.

BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K.G. Menden (Sauerland)

[ OA | o. J. (1968) | 256 S. | 18,5 x 12 | Farb. ill. Supronyl: DM 8,80 ]