Datenbank starten
 
Autor James Spencer
(Verlagspseudonym)
Titel Drei gegen drei Milliarden
S. F.-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
VerlagsNr. 850
Jahr 1965
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

JAMES SPENCER
[ ungelöstes Verlagspseudonym ]

DREI GEGEN DREI MILLIARDEN

S.-F.-Roman

Benton, Rio und Skarlet sind drei Raumschiffkapitäne der irdischen Flotte, die wegen ihrer oft genug bewiesenen Tapferkeit allgemeine Anerkennung genießen, die aber andererseits durch ihre Disziplinlosigkeit immer wieder in Schwierigkeiten geraten. Auch diesmal verbringen sie einen Arrest auf einem abgelegenen Stützpunkt, während ihre Kameraden auf der Erde frohe Tage verleben.

Die Folge der Ereignisse verschlägt sie auf einen Planeten mit herrschsüchtigen grausamen Wesen, die die Erde erobern möchten. Um überhaupt etwas unternehmen zu können, machen sie mit diesen zunächst zum Schein gemeinsame Sache. Als sie dann gegen sie losschlagen, erhalten sie unerwartet starke Verbündete. Daß diese Verbündeten eine viel größere Gefahr für die Erde darstellen, können sie nicht ahnen . . .

Benton und seine Freunde vereiteln aber tatsächlich den Abflug der Flotte, die der irdischen um ein Vielfaches überlegen ist. Dann fliehen sie zur Erde zurück. Ein furchtbares Ringen beginnt jedoch, als die ehemaligen Verbündeten landen und sich als schier unbezwingbare Gegner erweisen.

Die Erde versinkt im Chaos der Vernichtung. Nur wenige machen noch mit dem Mut der Verzweiflung weiter.

Rettung und Hilfe bringt dann zum Schluß ein alter Lagerverwalter, der vom Kriegshandwerk nichts versteht, und der noch nicht einmal ahnt, daß die Erde so gut wie verloren ist . . .

BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K. G. | Menden (Sauerland)

[ OA | o. J. (1965) | 240 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m.SU: DM 7,60 ] +

[ TG # 42 - Auf / Sep 1965 ]