424424
Autor Udo Biegel
Titel Inspektor der Galaxis
S.F.-Roman
Verlag Bewin-Verlag
B.Winterbach K.G. Menden/Sauerland
VerlagsNr. 1471
Jahr 1970
Das (c) der Texte und Titelbilder liegt
bei den Verlagen, Autoren und Künstlern
Daten zuletzt bearbeitet
von
Alfred Beha

U. BIEGEL   [ Udo Biegel ]

INSPEKTOR DER GALAXIS

S.F.-Roman

Dr. Arca Beeg hat einen schweren und verantwortungsvollen Beruf, für den er sehr vielseitige Voraussetzungen und eine gründliche Ausbildung mitbringen mußte. Er sorgt dafür, daß die wenigen noch vorhandenen nichtmenschlichen Lebewesen nicht durch die Kurzsichtigkeit einer hochtechnisierten Verwaltung, aus Profitgier oder ganz einfach aus Rücksichtslosigkeit ausgerottet werden und daß ihnen die erforderlichen Lebensbedingungen erhalten bleiben. An Bord seines Einmannraumschiffes durchflitzt er die Galaxis, um auf bewohnten und auch vorerst nur belebten Planeten nach dem Rechten zu sehen.

Beegs ständiger Begleiter ist ein zierliches Pelzwesen. Tschi, der Wheelan, der von einem fernen Planeten stammt. Seine hochentwickelten Sinne, besonders seine Empfindlichkeit gegenüber drohender Gefahr, machen ihn zum idealen Gefährten des einsamen, nur von technischen Hilfsmitteln umgebenen Mannes.

Diese zwei Raumreisenden bleiben auf diesem Flug nicht allein, so daß eine fest verschworene kleine Gemeinschaft auf engem Raum zusammenlebt, als eine große Gefahr auf sie zukommt. Denn zu der geplanten Landung auf dem Planeten Sculp kommt es nicht mehr.

Wer ist es, der das winzige Raumschiff einem derart heftigen Angriff aussetzt, daß es am Felsen zerschellt?

BEWIN-VERLAG / B. WINTERBACH K.G. · Menden (Sauerland)

[ OA | o. J. (1970) | 222 S. | 18,5 x 12,5 | Farb. ill. Supronyl m. SU und rotem Farbkopfschnitt: DM 9,80 ] +

[ TG # 66 - Juli/Nov 1970 | Illmer-41 | Serowy # 106-5 | ddb- ]

Cover:

  • Das Titelbild ist (wie fast bei allen BEWIN-Leihbüchern Ende der 60er / Anfang der 70er Jahre) identisch mit dem Titelbild eines früher bei BEWIN erschienenen Leihbuchs: "Wetterleuchten zwischen den Sternen" von Gerd Sandow (1964).

  • Mehr dazu in der Rubrik INFO in dem Artikel "Cover- Dubletten beim BEWIN-Verlag" von Heinz Wipperfürth.